Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz (Portal)
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
Blattlaus
05.04.20
Bianca1904
05.04.20
Christrose
04.04.20
Anmelden zum Verein
Datenschutz (Verein)
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
Harmonie6409:15
powerbaer08:56
   
Besucher: 7994186
Communitymitglieder: 11835
Vereinsmitglieder: 393
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 6.04. 09:13
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Allgemeines Forum von verwitwet.de
Dies ist das allgemeine Forum von verwitwet.de (offen, von jedem Besucher einsehbar). Hier wird eigentlich über alles diskutiert, was dich bewegt. Nur wenn du Fragen oder Anregungen zur Homepage hast, gibt es hierfür ein Forum zur Homepage. Auch für den Verein gibt es ein eigenes Forum. Du kannst dir zunächst auch einfach einen Überblick über die Foren verschaffen.

Wenn du das erste Mal hier bist, solltest du dir die FAQ zu den Foren ansehen.

Werbung ist in den Foren von
verwitwet.de nicht gestattet. Solche Beiträge werden ohne Rücksprache gelöscht. Hier bitte auch keine Kontaktanzeige eintragen und auch keine Prosabeiträge (Gedichte, Lieder etc.) veröffentlichen! Für letzteres gibt es eine eigene Prosadatenbank.

Ich bin Vereinsmitglied, weil... Termine von jung verwitwet e.V.:
06.03.20 - Trauerwochenende „Eine Insel für meine Trauer“
27.03.20 - MV-Wochenende 2020


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von kaihh (48 Beiträge) am Montag, 18.November.2019, 11:40.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Liebe Waltraud,

    ich verstehe Deinen Ansatz. 1 oder 1B - ja, ist vielleicht blöde formuliert; eine Klassifizierung in diesem Fall sollte ich mir sowieso sparen.

    Kann ich das Leben in "alt" und "neu" einteilen?
    Vielleicht eines Tages. Aktuell ist da nicht dran zu denken.

    Liebe Grüße
    Kai

Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von Sammy2009 (304 Beiträge) am Donnerstag, 3.Oktober.2019, 00:29.

  Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Liebes Forum,

    weil ich einfach nicht zur Ruhe komme, räume ich doch tatsächlich mal mein Email-Postfach auf. Und da stoße ich auf eine Email von mir an eine Anlaufstelle für Trauernde in der näheren Wohnumgebung vom März letzten Jahres.
    Den Wortlaut von damals möchte ich hier mal einstellen:

    Am 13.03.2018 schrieb ich:
    Hallo,
    ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll... mein Mann ist vor 4 1/2 Wochen gestorben und jetzt denke ich, vielleicht könnte ich mal mit jemandem von Euch reden?
    ....
    und weiter geht es dann: ...und es macht einfach nicht "klick" - die Tatsache, dass Theo nicht mehr zurückkommt, will einfach nicht in mein Bewusstsein kommen... selbst wenn ich an seinem Grab stehe... ich bin immer noch fassungslos.


    Diesen Text schrieb ich am 13.03. und am 09.02. starb mein Mann.
    Warum stelle ich das jetzt hier ein?
    Es führt mir vor Augen, dass ich schon damals eine viel zu hohe Erwartung an mich selbst hatte. Ich dachte doch allen ernstes, dass es nach dieser kurzen Zeit "ankommen" würde, dass ich nun allein bin.

    Wer von Euch meine Posts so ab und an mal liest, weiß, dass ich mir bis zum heutigen Tag immer wieder bzw. immer noch sehr schwer mit dem Verlust tue.
    Und ich dachte echt damals, nach so einer kurzen Zeit, ja - was dachte ich da eigentlich??

    Da muss ich mich doch echt über mich selbst wundern...

Beitrag von Apelia (21 Beiträge) am Donnerstag, 3.Oktober.2019, 09:57.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Liebe sammy,
    hinterher ist man immer schlauer! Du hattest doch damals keine Ahnung, was auf dich zukommt, zum Glück haben die meisten Menschen in dieser Hinsicht keine Lebens/Sterbeerfahrung...
    Sei lieb zu deinem früheren Ich :)
    LG von Anja

Beitrag von Oeht (16 Beiträge) am Sonntag, 6.Oktober.2019, 22:42.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo Sammy 2009, ich denke Geduld mit sich selber muß man haben. Man sollte sich Zeit nehmen, wenn das für manche überhaupt möglich ist. Für Verwitwete mit Kindern ist das mit Zeit nehmen, leider eher schwierig, dessen bin ich mir bewusst.

Beitrag von Bieni (12 Beiträge) am Sonntag, 6.Oktober.2019, 23:06.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Liebe Sammy,

    Gelduld ist auch eine meiner größten Baustellen. Sei liebevoll und nachsichtig mit dir. Mir hat es unheimlich geholfen, hier zu lesen und zu verstehen, dass die Trauer nicht einfach abgearbeitet werden kann, dass es nicht immer Berg auf geht.

    Ich versuche, dass anzunehmen. Alles zu zulassen, so wie es ist. Ich hoffe, du hast ein paar liebevolle Menschen um dich herum und den Mut, immer mal wieder auf diese zu zu gehen.

    Ich hab das heute so für mich gemerkt: ich bin richtig unten und ziehe mich zurück. Dann hab ich gedacht, es ist ein geben und nehmen. Ich habe mich aufgerafft und mich bei zwei Menschen gemeldet und die Gespräche haben mir gut getan.

    Ich neige manchmal dazu, zu verallgemeinern und ja, ich bin bestimmt ungerecht, weil ich einen Teil meiner Umwelt einfach nicht ertragen kann.

    Ich wünsche dir, die zu finden, die uns tragen und weiterbringen können!!

    Liebe Grüsse
    Bieni


Beitrag von kaihh (48 Beiträge) am Freitag, 8.November.2019, 12:46.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Tja, da schreibt Ihr was...

    Mir geht es genauso:
    Meine Frau ist im März 2018 gestorben, ich habe seit nunmehr einem Jahr eine Freundin, weil ich verdammt nochmal nicht allein sein kann.
    Ich war mir damals ganz sicher, dass ich den plötzlichen Verlust schnell verarbeiten werde.

    Pustekuchen!

    Meine Freundin hat schon angefragt, ob wir nicht zusammenziehen wollen, wir seien doch schon ein Jahr zusammen. Erst da wurde mir klar: ich bin noch lange, lange, lange nicht so weit, um mit jemandem zusammenzuziehen - von meinen Kindern mal ganz abgesehen.

    Nun stehe ich sogar kurz davor, mich von meiner Freundin zu trennen, damit sie sich jemandem widmen kann, der wirklich frei ist. Ich werde das vielleicht nie wirklich sein (entgegen meiner Annahme) - und ich will es derzeit auch gar nicht. Prognosen hierzu lassen sich, Ihr wisst das, ohnehin nicht stellen.

    Liebe Grüße
    Kai


Beitrag von Jasmin2 (1437 Beiträge) am Freitag, 8.November.2019, 16:42.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo Kai,
    fühlst du dich von deiner Freundin denn unter Druck gesetzt, dass du eine Trennung erwägst? Wie kommt sie damit klar, dass du weiterhin trauerst? Ich denke, das wäre wichtig/interessant zwischen euch zu klären.

    Ich selbst habe meinen Partner nach 14 Mon. kennengelernt - und weiterhin parallel um meinen Mann getrauert. Soweit ist es offensichtlich ganz normal. Bei dir ist es wahrlich noch nicht lange her, klar möchte man am liebsten schnell mit der Trauer "durch" sein, fühlt sich ja auch sehr unangenehm an und kann Angst machen, wie lange dieser Zustand wohl noch weitergeht etc. Und nun hat es dich offensichtlich gerade trotz evtl. vorhandener Abwehr eingeholt.
    Mir erging es wie dir, dass ich mir ein Zusammenleben mit meinem Partner nicht so schnell vorstellen konnte, weil der Platz zuhause einfach noch nicht frei war, schon gar nicht für meine jüngste Tochter, die noch bei mir lebte.
    Mit meinem verstorbenen Mann bin ich damals nach nicht mal 1 Jahr zusammengezogen, das war ganz anders.
    Mein jetziger Partner ist 3,5 J. nach dem Tod meines Mannes bei mir eingezogen, lieber wären wir in eine ganz andere Wohnung gezogen, doch da streikten meine Kinder damals. Wir haben dann einiges zusammen an Möbeln etc. verändert, so dass es "unsere" Wohnung wurde. Nun ist alles gut so, die Trauer hat aber immer mal wieder ihren Platz eingefordert, ich habe mich professionell "coachen" lassen, das war für mich sehr hilfreich. Es wurde dann von Jahr zu Jahr immer leichter, bald sind 10 Jahre um seit dem Tod und jeder "meiner Männer" hat seinen gebührenden Platz, mein Partner weiß und akzeptiert das, ich kommuniziere aber auch nicht jede traurige Phase so genau, es sind mittlerweile nicht mehr Wochen oder Tage, sondern mehr Momente.

    Gib dir Zeit!! Ist mir auch sehr schwer gefallen ;)

    Liebe Grüße
    Jasmin

Beitrag von kaihh (48 Beiträge) am Sonntag, 10.November.2019, 23:33.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo Jasmin,

    danke für Deine Nachricht.

    Sie kommt schon damit klar, dass ich und dass auch die Kinder trauern. Ihr vor längerer Zeit erklärtes Ziel ist es "eines Tages die Nummer eins zu sein". Tja, wenn, dann mal 1B, aber die alleinige 1 kann sie gar nicht werden. Ich denke, dass ist schwer zu verstehen, wenn man die Lage nicht so einschätzen kann wie jemand, der seinen Partner verloren hat. Es ist ja schließlich nicht wie bei einer klassischen Trennung, aber das weißt Du natürlich mindestens so gut wie ich.

    Auf Deine Frage: Sie akzeptiert die Situation wie sie ist, wünscht sich jedoch eine klare Perspektive. Die KANN ich ihr aktuell aber nicht geben. Weiß ich, wie es mir in einem halben Jahr oder Jahr geht? Nein und das kann sie auch nicht erwarten.
    Sie ist zu alt für Spielchen sagt sie. Verstehe ich. Ich habe ihr auch angeboten, dann die Konsequenzen zu ziehen, aber das möchte sie jetzt noch nicht. Ich will sie ja nicht hinhalten und ich werde ihr sicher keine Geschichten erzählen, die sie hören möchte, damit ich meine Ruhe habe. Nein, ich sage, wie es ist - ob das nun passt oder nicht. Den Mädchen Geschichten erzählen - das habe ich mit 16 gemacht, aber dafür bin selbst ich inzwischen zu alt.

    Diese Woche werde ich auch bei einer Psychologin sein; ich merke, dass ich allein nicht weiterkomme.
    Mal sehen, wie es dann weitergeht. Gleichwohl: ich mache mich wegen meiner Freundin nicht verrückt.
    Liebe Grüße
    Kai

Beitrag von Jasmin2 (1437 Beiträge) am Montag, 11.November.2019, 10:40.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo Kai,
    ich finde es sehr vernünftig und nachvollziehbar, dass du dich professionell beraten (lassen)willst. Im direkten Gespräch kann man vieles deutlich besser und anders von verschiedenen Seiten beleuchten als schriftlich.
    Das Ziel, Nr. 1 für deine Freundin zu werden, finde ich ausgesprochen ehrgeizig. Da bin ich froh, dass mein Partner das offensichtlich nicht hatte, und das, obwohl er nicht verwitwet ist. Für mich ist er (mittlerweile) an gleicher Position, das war ein längerer Prozess.
    Und dass du ehrlich bleiben willst, finde ich total wichtig und richtig, unabhängig vom Alter übrigens ;)
    Ich wünsche dir eine hilfreiche Psychologin, hat mir selbst sehr geholfen - als 1 Baustein in meinem persönlichen Mosaik..
    Alles Liebe
    Jasmin

Beitrag von everest (626 Beiträge) am Montag, 11.November.2019, 10:54.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo Kai,

    Du willst Deiner Freundin keine Geschichten erzählen, was ich sehr ehrlich finde!

    Dann solltest Du ihr aber auch sagen, dass Du mit ihr zusammen bist, weil Du verdammt nochmal nicht allein sein kannst und auch, dass sie niemals die Nummer 1 sein wird, sondern höchstens die 1B.

    everest

Beitrag von rose13 (108 Beiträge) am Montag, 11.November.2019, 23:39.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo Kai!

    Was heißt den hier die Nummer 1 und 1B? Es gibt Platz für beide Frauen in deinem Leben. Sie braucht nicht eifersüchtig zu sein, sondern die Situation zu akzeptieren so wie sie ist. Wenn sie kein Verständnis dafür hat, ist es vielleicht nicht die richtige Person für dich als Witwer.
    Ich war vor 10 Tagen bei einer Veranstaltung von Verwaiste Eltern und Geschwister. Es war toll. Hut ab von den Leuten, die alles organisiert haben. Es gibt noch die ITA in Hamburg. Das Angebot ist groß. Hol dir Beratung und Unterstützung für dich und deine Kinder. Und aus eigener Erfahrung muss ich sagen (die Kids und ich gehen zu Trauerberatung und ich gehe zum Psychologen, der Schwerpunkt Trauer hat). Manchmal wissen die Trauerbegleiter durch ihre Erfahrung einfach besser Bescheid. Die Trauergruppen und die ganzen Veranstaltungen in dem Verein werden bei mir von Jugendamt übernommen.

    Liebe Grüße
    Rose13

Beitrag von kaihh (48 Beiträge) am Dienstag, 12.November.2019, 17:48.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hy Everest,

    ich habe ihr das schon einmal gesagt. Kam jetzt nicht sooo gut an. Niemand will hören, dass er/sie nie die Nummer eins wird. Kann ich ja auch verstehen, das ist eben auch ein Teil der Zwickmühle.
    LG
    Kai

Beitrag von Elli74 (49 Beiträge) am Dienstag, 12.November.2019, 16:36.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hi Kai,

    ich habe letztes Jahr ebenso meinen Mann an einem plötzlichen Herztod verloren. Besuchte eine feste Trauergruppe sowie eine Psychotherapeutin. "Ich sollte versuchen, meinen Feundeskreis zu stärken/wieder aufzubaue", waren ihre Worte, was mir bisher nur teilweise gelang. Bei meinen Freundinnen schlägt momentan die Scheidungs-Welle um sich - was mich sehr traurig stimmt. Wir waren nach vierzehn Ehejahren immer noch ein glückliches Paar. Somit kann ich unsere gemeinsamen Aktivitäten auch nicht wirklich richtig genießen, fühle mich zum Teil nicht verstanden möchte auch mit meiner Trauer niemanden zur Last fallen oder als Spaßbremse dastehen. So schlüpfe ich bei unseren Treffen immer in eine andere Rolle, was mir logischerweise im Nachgang nicht gut tut.
    Ich habe ehrlich gesagt auch Angst, vor einer neuen Beziehung, Angst, dass meine Trauer vom neuen Partner nicht akzeptiert wird, Angst, dass ich mich verstellen muss. Vielleicht ist es auch einfach noch zu früh für uns.
    Bitte lass Dich von Deiner Freundin nicht unter Druck setzen. Vielleicht wäre es ja eine Option, wenn Ihr zusammen solch eine Trauertherapie machen würdet, damit ihr Wege aufgezeigt werden, mit Deiner Trauer umzugehen.

    LG, Elli74



Beitrag von kaihh (48 Beiträge) am Dienstag, 12.November.2019, 17:54.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    @rose
    Tja, das ist ja mein Dillema: ist sie die Richtige? Ich weiß es nicht; sie gibt sich Mühe, mich zu verstehen, kann es aber nicht in dem Maße, wie ich das brauche. Ich kann es ihr nicht verübeln. Gleichzeitig will ich ihr eben auch nicht im Wege stehen, wenn es darum geht, verbindliche Pläne für die Zukunft zu schmieden. Ich kann und will das nicht. Jetzt nicht.

    @Elli74
    Es ist gut zu lesen, dass Du Dich in der Trauergruppe geborgen fühlst und Dir die Therapeutin offenbar auch gut tut.
    Ich war heute das erste Mal bei der Psychotherapeutin. Wir haben einen weitern Termin vereinbart; ob ich danach noch weiter dorthin gehen möchte weiß ich noch nicht. Ja, sie hat ein paar Dinge aus mir herausgekitzelt, die ich bisher nicht ausgesprochen habe, auf der anderen Seite fühle ich mich jedoch auch nur bedingt verstanden. Es ist eben doch nicht alles schwarz/weiß und ich hatte den Eindruck, sie meinte, mich voll zu verstehen. Ist nach der ersten Stunde natürlich auch nicht zu erwarten.

    Ich bin froh, dass ich meine Kinder habe, sonst würde ich das alles nicht durchstehen wollen.

Beitrag von everest (626 Beiträge) am Dienstag, 12.November.2019, 19:38.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo Kai,

    Ist sie die Richtige?
    Welch Frage! ;:)
    Das wirst Du nicht heute und nicht morgen wissen. Vielleicht in 10 , vielleicht in 20 Jahren, vielleicht nie!

    Eventuell gibt es auch eine Richtigere.

    Beziehung findet im Moment statt, nicht in der Zukunft. Natürlich kann man in die Zukunft planen, aber was heißt denn verbindlich? Mit Vertrag? Versprechen?
    Wenn Du es (jetzt) nicht kannst und willst, ist es doch in Ordnung und auch richtig

    Beziehung ist freiwillig, auch jeden Moment!

    Mit meiner jetztigen Partnerin kann ich mir im Moment sehr gut vorstellen, „alt“ zu werden, mit meiner verstorbenen Frau konnte ich das auch; und mit der Mutter meiner Tochter damals vor 35 Jahren auch. Beides Mal hat es nicht geklappt!
    Ob es jetzt was wird , who knows?

    Genieße den Moment!
    wünscht Dir
    everest

    PS: Wenn sich das ganze für Dich nicht richtig anfühlt, dann trenne Dich AKTIV!


    *** editiert von everest am Dienstag, 12.11.2019, 19:41 ***

Beitrag von kaihh (48 Beiträge) am Dienstag, 12.November.2019, 21:07.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo everest,

    tja, Richtige oder nicht, keine Ahnung. Wie Du schreibst: Das Leben ist bunt, von daher... keine Ahnung, was die Zunkunft bringt. Meine verstorbene Frau habe ich heute vor 13 Jahren kennengelernt und ich wusste damals einfach: das ist sie, die eine, auf die ich nicht gewartet habe, die aber plötzlich da war. All meine Wünsche, all meine Erwartungen wurden erfüllt. Das ist dann wohl Liebe.

    Blöd wird es in einer Beziehung, wenn einer mehr möchte als der Andere - oder mehr empfindet. Das haben wohl auch die meisten schon erlebt. So scheint es bei mir derzeit zu sein. Nach der Faktenlage habe ich die beste Freundin, die ich mir vorstellen kann. Aber das Herz verbietet mir, in die Zukunft zu blicken.
    Ich hab´s vielleicht schon geschrieben: wenn sie das nicht versteht, bin ich weg.

    Viele Grüße
    Kai

Beitrag von everest (626 Beiträge) am Dienstag, 12.November.2019, 22:13.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Das wäre konsequent!

    Alles Gute wünscht
    everest

Beitrag von rose13 (108 Beiträge) am Mittwoch, 13.November.2019, 17:27.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Kai, sorry, aber kannst du mich daran erinnern, ob ihr zusammen wohnt? Wenn nicht, kannst du vielleicht eine kleine Pause in eurer Beziehung einrichten und schauen, wie es dir damit geht. Meine Kinder sind fast so alt wie deine (10 und 7; mein Sohn heisst uebrigens auch Kai), mein Mann ist auch vor 1.5 Jahren verstorben. Ich weiss, dass jeder anders ist. Aber ich bin nicht bereit, eine neue Beziehung anzufangen (emotional nicht und abends kann ich eh nicht weg; und dass jemand mit uns wohnt, das kann ich mir gerade ueberhaupt nicht vorstellen. Mein Mann und ich hatten sehr aehnliche Vorstellungen, was die Kindererziehung betrifft. Ich kann es momentan nicht zulassen, dass jemand von aussen meinen Kindern miterzieht. Und wenn jemand ohne Kinder kommt und sich welche wuenscht, ach neeee, das moechte ich nicht mehr. Oder mit seinen eigenen Kindern, die jedes zweite Wochenende bei mir rumhuepfen wuerden. Oder jemand ohne Kinder, der kein Verstaendnis dafuer hat, dass sie an erster Stelle sind. Zumindest momentan. Und ganz viel Zeit von mir brauchen). Alles zeigt in die Richtung, dass ich nicht bereit bin. Es muss nicht fuer jeden stimmen, aber fuer mich ist es so und ich habe es akzeptiert. Ich muss sagen, dass seit ich 17 bin, immer in einer Beziehung war und konnte mir nicht vorstellen, wie es ist, alleine zu sein. Momentan habe ich andere Prioritaeten - mein Leben in Griff kriegen, mich beruflich neu orientieren, fuer meine Kinder da sein, irgendwann wieder gluecklich sein (auch alleine). Wenn mir gut geht und ich alles meistere und jemand kommt, der mir sehr gefaellt und ich ihm auch (jeder hat seine Besonderheiten, es muss ja passen), dann freue ich mich. Aber wenn ich alleine bleiben muss, ist es auch ok. Es gibt auch andere schoene Sachen im Leben. Man kann so viel in der Grossstadt unternehmen. Deswegen liebe ich Berlin.
    Ich denke, du hast dir irgendwo selbst geantwortet, ob deine Freundin die Richtige ist.

    Liebe Gruesse
    rose13

Beitrag von kaihh (48 Beiträge) am Donnerstag, 14.November.2019, 08:33.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo rose13,

    nein, wir wohnen nicht zusammen. Das war für mich hier ein Aufhänger: Sie möchte gern, ich nicht. Das habe ich ihr auch gleich - wohl etwas zu direkt - gleich gesagt. Dieses dann auch noch verbunden mit dem Hinweis, dass Sie dann ggf. die Konsequenzen daraus ziehen kann. Ja, Männer und Kommunikation: bei mir passt das meist nicht zusammen... Ich wollte halt nicht lang rumlabern sondern im schlimmsten Fall Fakten schaffen (lassen).

    Die Idee mit der Pause ist gut und ging mir auch schon durch den Kopf; man muss ja nicht immer gleich 0 oder 100 spielen, es gibt da in einer Beziehung auch noch Zwischensteps.

    Das Du niemanden in Dein Leben lassen kannst und willst kann ich nachvollziehen. Ich war auch quasi immer in festen Händen und kann eben nicht allein sein. Oder will es nicht. Jetzt im Moment bin ich mir da allerdings nicht mehr so sicher.

    Was ich aber sicher nicht will: mein Leben umkrempeln und mit einer Frau zusammenziehen. So weit bin ich noch ganz lange nicht und werde es vielleicht auch nie wieder. Keine Ahnung. Ich fühle mich in meiner Wohnung, in der ich schon zwei Jahrzehnte wohne wohl, die Kinder tun es auch. Ich will und werde das nicht ändern. Erst recht nicht, für eine Geschichte, bei der ich nicht weiß, wie es weitergeht.

    Ich lebe übrigens in Hamburg, hier gibt´s auch tolle Möglichkeiten. Ich liebe Großstadt.
    Liebe Grüße

    Kai

Beitrag von leben71 (87 Beiträge) am Sonntag, 17.November.2019, 15:17.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Ich werde dieses "1A" und "1B" nicht los.
    Ich habe nämlich ein ganz anderes Bild im Kopf, eher so ein Puzzle. Ich kann jetzt nicht mehr am Puzzle weiter bauen wie vorher, aber vielleicht kommt da ja mal jemand, der irgendwie passt und mit dem ich ganz andere Bereiche entwickeln kann und wo es sich gut zusammen fügt. Oder so. Klingt vielleicht unromantisch und ist auch nicht ausgegoren, aber versteht ihr? "1A" und "1B" finde ich eine ganz gruselige Vorstellung.
    Grüße! Imke

    *** editiert von leben71 am Sonntag, 17.11.2019, 15:18 ***

Beitrag von annaresi (151 Beiträge) am Sonntag, 17.November.2019, 21:46.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Das finde ich ein sehr treffendes, "passendes" Bild!
    Annaresi

Beitrag von Nafets (582 Beiträge) am Sonntag, 17.November.2019, 23:02.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Die Sache mit dem "Puzzle" geht mir nicht aus dem Sinn.

    Mein's war relativ vollständig und wirklich sehr schön anzusehen ... ... an das es fast nichts mehr anzulegen oder einzufügen gab ... .

    Und so begann zwangsläufig eine vollkommen neue Puzzleaufgabe ... ...

    Mein Problem: Ich such(t)e unbewusst immer noch nach Teilen für das alte Bild - ...

    Das neue wird jedoch künftig ein völlig anderes sein ... ... und ganz sicher gibt es darin auch den Platz für ein ausschließlich dahinein passendes Teil 1A ... ... Am Anfang scheint allerdings der Berg von 3000 Teilen noch unendlich groß, und wie schnell einzelne Elemente zueinander und in das Gesamtbild passen - man weiß es zunächst nicht. Das Werden eines solchen neuen Bildes - benötigt oft s e h r viel Geduld. Oftmals helfen dann auch Zufall und Glück ...

    Leider - so erinnere ich in diesem Moment sehr spontan - gab es bei mir in meinen Kinder- und Jugendjahren beim wirklichen Puzzlespielen aber auch solche, die wurden nie fertig. Viell. lag es daran, dass unbemerkt einzelne wichtige Teile zu früh an unentdeckter Stelle falsch verbaut waren; oder ich war nur nicht ausdauernd genug und blickte von der falschen Seite auf alles drauf. Ich kann es nicht einmal mehr so genau sagen. Aber es gab jedenfalls auch diese Unvollendeten ... ...



    *** editiert von Nafets am Sonntag, 17.11.2019, 23:03 ***

Beitrag von everest (626 Beiträge) am Montag, 18.November.2019, 08:51.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Moin,

    Puzzle ist für mich ein passendes Bild!

    Das alte Puzzle können wir nicht weiterbauen bzw. nicht vollenden – auch wenn ich davon ausgehe, dass es nie fertig geworden wäre, denn das würde in einer Beziehung Stillstand bedeuten.
    Ein neues Puzzle ist zunächst völlig ungeordnet und chaotisch. Eine Voraussetzung, um mit dem neuen zu beginnen, ist Neugierde auf das neue, sprich den neuen Menschen, in den ich mich verliebt habe. Nur dann kann ich mich darauf einlassen.

    Mit dem verstorbenen Partner haben wir gemeinsam an dem Puzzle gearbeitet, vieles ausprobiert, wenn es nicht richtig passte, Teile ausgetauscht, manche Teile auch nicht gefunden und manches blieb auch „offen“ einfach so.

    Mit dem neuen Partner stehe ich nun vor der Aufgabe, ein neues (Beziehungs)-Puzzle zu beginnen. Wie und Wo fangen wir an? Erst sortieren oder drauflos? Am Rand, in der Mitte oder Irgendwo beginnen? Gibt es schon ein oder DAS fertiges Bild vor Augen? Oder besteht die Möglichkeit ein ganz anderes Bild zusammen auch mit dem neuen Partner zu puzzeln?

    Als ich meine neue Partnerin kennenlernte, tauchte in der ersten Zeit oft der Wunsch auf, schon viel „weiter“ in der Beziehung zu sein, nämlich die aus der alten Partnerschaft bekannten Gefühle der Vertrautheit, der Sicherheit, das Gefühl, sich zu kennen usw. zu haben.

    Es war der Wunsch, diese auch anstrengende, aber auch neugierige Anfangsphase überspringen zu wollen, schnell dahin zu kommen, wo wir schon einmal in der Partnerschaft mit dem/der Verstorbenen waren.

    Nur dafür brauchte es Zeit,! Es braucht Zeit, etwas Gemeinsames zu entwickeln, gemeinsame Erinnerungen zu haben, ein gemeinsames Fundament zu bauen, eine eigene gemeinsame Geschichte zu entwickeln. Dafür brauchten wir nicht nur Zeit, sondern auch viel Geduld und auch Durchhaltevermögen. Manchmal war es nicht einfach.

    Beste Grüße
    everest

Beitrag von zahlenmaus (115 Beiträge) am Montag, 18.November.2019, 11:18.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Hallo Kai,

    ich komme mit der Nummerierung 1 oder 1B nicht klar. Mein erster Mann starb 2006 und war ganz klar die Nummer 1 in meinem Leben, in meinem alten Leben.
    Jetzt gibt es einen neuen Mann (8Jahre zusammen, davon 5 verheiratet) und er ist ganz klar wieder die Nummer 1, aber in meinem neuen Leben.
    Man sollte nie vergleichen, jeder Mensch ist anders. Aber wenn die Liebe zuschlägt sollte dieser Lieblingsmensch auch immer die Nummer 1 sein. Im Jetzt, im Hier, im neuen Leben.

    Schöne Grüsse
    Waltraud.

Beitrag von kaihh (48 Beiträge) am Montag, 18.November.2019, 11:40.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Liebe Waltraud,

    ich verstehe Deinen Ansatz. 1 oder 1B - ja, ist vielleicht blöde formuliert; eine Klassifizierung in diesem Fall sollte ich mir sowieso sparen.

    Kann ich das Leben in "alt" und "neu" einteilen?
    Vielleicht eines Tages. Aktuell ist da nicht dran zu denken.

    Liebe Grüße
    Kai

Beitrag von zahlenmaus (115 Beiträge) am Montag, 18.November.2019, 14:22.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Lieber Kai,

    dein Verlust ist noch so frisch, da muss man auch noch nicht dran denken. Bei mir war dieses "neue" Leben auch erst nach ein paar Jahren möglich. Aber jetzt bin ich sehr dankbar, dass ich nochmal einen Menschen getroffen habe mit dem ich alt werden möchte. Das ist im mittleren Alter wie ein Sechser im Lotto plus Zusatzzahl!

    Lass dir Zeit! Ich wünsch dir alles Gute.
    Liebe Grüsse
    Waltraud

Beitrag von annaresi (151 Beiträge) am Montag, 18.November.2019, 22:40.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Ihr Lieben, auch mir geht das Bild des Puzzles nicht aus dem Kopf, ich möchte Dir dafür nochmal danken, Imke. Auch Euch anderen danke ich. Eure Gedanken bereichern mich.
    Vieles, was sich über die vom Tod zerstörte alte Beziehung und die neue an Gedanken sammelt, lässt sich mit dem Bild des Puzzles sehr treffend erklären. Die Traurigkeit über das nicht-gelebte Leben, die fehlenden Teile, die man nicht mehr einfügen durfte bleibt natürlich, genauso das Hadern über die falsch oder nicht eingebauten Teile, wie Du es beschrieben hast, Stephan, wird ja nie verschwinden.
    Die Vorstellung jetzt an anderer Stelle neu zu puzzeln hat für mich etwas Befreiendes.
    Ich danke allen sehr herzlich und wünsche Euch trotz des schrecklichen Novembers von Herzen alles Gute!
    Annaresi

Beitrag von blackeyes (1302 Beiträge) am Dienstag, 19.November.2019, 01:07.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Liebe annaresi,

    nicht für alle Menschen hier und / oder außerhalb der Community ist der November ganz so schrecklich wie er dir erscheinen mag.
    Du hast doch ein Dach über dem Kopf und eine warme Stube und musst nicht hungern - trotz November!
    Es wird ihn noch lange Zeit geben, es würde lohnen, sich mit ihm anzufreunden, damit er seine "Schrecken" verliert. Er hat eben seine ganz gewissen Charakterzüge, genau so wie die Novembergeborenen auch.
    Man nehme beispielsweise den März - was zeichnet z. B. ihn aus? Er ist weder Fisch noch Fleisch, praktisch anonym...;))
    Na also - ich persönlich hatte eine wunderschöne, wenn auch ein ganz klein wenig anstrengende Geburtstagsfeier dieses Jahr im November!
    Und ich habe sie mit lieben Menschen von Herzen genossen! Warum? Weil man gegen Dunkelheit etwas tun kann. ;)

    ;) blackeyes

Beitrag von conny2 (1400 Beiträge) am Dienstag, 19.November.2019, 15:18.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Glückwunsch, liebe blackeyes,

    https://www.youtube.com/watch?v=SQzsJ_dPsAo

    Ein Mensch kriegt eine schöne Torte.
    Drauf stehn in Zuckerguß die Worte:
    »Zum heutigen Geburtstag Glück!«
    Der Mensch isst selber nicht ein Stück,
    Doch muss er in gewaltigen Keilen
    Das Wunderwerk ringsum verteilen.
    Das »Glück«, das »heu«, der »Tag« verschwindet,
    Und als er nachts die Torte findet,
    Da ist der Text nur mehr ganz kurz.
    Er lautet nämlich nur noch: … »burts«.
    Der Mensch, zur Freude jäh entschlossen,
    Hat diesen Rest vergnügt genossen.

    Eugen Roth
    Wenn's auch nicht heute war: Sei's drum!


Beitrag von blackeyes (1302 Beiträge) am Dienstag, 19.November.2019, 18:25.

  Re: Muss mich echt über mich selbst wundern...

    Ein Wort, das von Herzen kommt, macht dich drei Winter warm.
    (Chinesisches Sprichwort)

    Also sage ich dir, lieber conny, ganz herzlich Danke für das putzige Gedicht und das schöne Piano-Solo! Mit letzterem wäre bewiesen, WIE schön sich ein Novemberregen anhören kann ;)) und das sogar von Guns n’ Roses!
    Aber wir wissen ja: Die edlen Rosen sind die dornigsten, die edlen Seelen sind die zornigsten!

    Jetzt muss ich nur aufpassen, dass ich nicht zu sehr abschweife und den gesamten Thread verstrubbel und mir damit womöglich Schelte einhandle.
    Also CUT und alles Liebe für dich und allen alles Gute, auch wenn es keine Novemberkinder sind ;))!

    Verschmitzt,
    blackeyes



  Trauer und Liebe(slied) II   conny2 31.3.20, 19:17
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 2.4.20, 12:16
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Louisa75 5.4.20, 13:38 gestern
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 5.4.20, 19:29 gestern
  MV Wochenende 2020   Carlchen65 29.3.20, 19:23
  Re: Kostenloser Mini-Kurs    RenisMann 27.3.20, 14:41
  Was können wir für euch tun?   Oliver 21.3.20, 14:07
  Re: Was können wir für euch tun?   cs65 21.3.20, 15:22
  Re: Was der Tod bewirken kann   Beate68 16.3.20, 20:39
  Was der Tod bewirken kann   Holzkopf 13.3.20, 19:19
  Re: Was der Tod bewirken kann   Holzkopf 13.3.20, 20:04
  Re: Was der Tod bewirken kann   maks2708 14.3.20, 07:04
  Re: Was der Tod bewirken kann   Harmonie64 14.3.20, 10:11
  Re: Was der Tod bewirken kann   maks2708 14.3.20, 13:37
  Re: Was der Tod bewirken kann   Nafets 14.3.20, 15:09
  Re: Was der Tod bewirken kann   Heike18 14.3.20, 20:57
  Re: Was der Tod bewirken kann   utel55 15.3.20, 08:31
  Re: Was der Tod bewirken kann   MoniL 15.3.20, 14:39
  Re: Was der Tod bewirken kann   Harmonie64 14.3.20, 20:21
  Re: Was der Tod bewirken kann   conny2 15.3.20, 12:46
  Re: Was der Tod bewirken kann   Nafets 15.3.20, 15:33
  Re: Was der Tod bewirken kann   conny2 15.3.20, 19:50
  Re: Was der Tod bewirken kann   Nafets 16.3.20, 11:12
  Re: Was der Tod bewirken kann   Sammy2009 15.3.20, 17:39
  Re: Was der Tod bewirken kann   Holzkopf 16.3.20, 21:31
  34 Monate   M-1981 10.3.20, 09:42
  Re: 34 Monate   Harmonie64 10.3.20, 20:54
  Re: 34 Monate   annaresi 11.3.20, 21:38
  Zu viel   annaresi 2.3.20, 21:55
  Re: Zu viel   Jasmin2 3.3.20, 13:59
  Re: Zu viel   annaresi 3.3.20, 22:53
  Vier minus drei - alleine im Haus   knutsy 28.2.20, 18:44
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Beate68 23.2.20, 10:59
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 23.2.20, 14:34
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Jasmin2 24.2.20, 11:59
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 25.2.20, 20:52
  Re: Hören die Flashbacks auf?   ellisa 26.2.20, 20:45
  Re: Hören die Flashbacks auf?   conny2 26.2.20, 10:13
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Mause 26.2.20, 12:12
  Hören die Flashbacks auf?   lomax 22.2.20, 19:19
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Heike18 23.2.20, 09:31
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 23.2.20, 14:26
  Re: Hören die Flashbacks auf?   anmagara 26.2.20, 21:38
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 1.3.20, 11:58
  Digitale Fotografien geerbt?   Oliver 8.2.20, 15:00
  ein Jahr Witwe   lilawitwe 5.2.20, 09:04
  Re: ein Jahr Witwe   blackeyes 5.2.20, 10:56
  Re: ein Jahr Witwe   Alanna 5.2.20, 11:00
  Re: ein Jahr Witwe   Jasmin2 5.2.20, 16:25
  Re: ein Jahr Witwe   Sonne68 5.2.20, 17:47
  Re: ein Jahr Witwe   lilawitwe 5.2.20, 19:09
  Re: ein Jahr Witwe   Verloren20 5.2.20, 22:01
  Re: ein Jahr Witwe   wombel69 5.2.20, 22:30
  Geschafft   Sammy2009 1.2.20, 23:53
  Re: Geschafft   utel55 2.2.20, 08:15
  Re: Geschafft   MoniL 4.2.20, 20:27
  Re: Geschafft   Heike18 4.2.20, 21:00
  Re: Geschafft   tewe 16.3.20, 22:14
  Willkommen    Heike18 21.3.20, 08:31
  Re: Willkommen    tewe 22.3.20, 17:44
  Re: Willkommen    Heike18 23.3.20, 10:40
  TV Einsamkeit   Sansibar 1.2.20, 10:37
  Re: TV Einsamkeit   conny2 1.2.20, 18:23
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 11:21
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 15:43
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 17:58
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 19:15
  Re: TV Einsamkeit   Nafets 2.2.20, 20:00
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 20:23
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 21:00
  Re: TV Einsamkeit   maks2708 2.2.20, 11:49
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 15:53
  Re: TV Einsamkeit   maks2708 2.2.20, 16:52
  Re: TV Einsamkeit   Mause 2.2.20, 16:59
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 17:38
  Re: TV Einsamkeit   Nafets 2.2.20, 18:08
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 18:24
  Re: TV Einsamkeit   Mause 3.2.20, 16:50
  Re: TV Einsamkeit   conny2 4.2.20, 15:30
  Re: TV Einsamkeit   conny2 3.2.20, 08:49
  Gruppentreffen Raum Bielefeld   hulo 31.1.20, 22:28
  Teilnehmer für Studie gesucht   Oliver 31.1.20, 16:19
  Steuerrecht, die zweite   sofiabul 30.1.20, 13:35
  Steuerrecht   sofiabul 30.1.20, 07:42
  Re: Steuerrecht   everest 30.1.20, 12:23
  es ist alles so neu und so zäh   Lesefee 18.1.20, 21:30
  Re: Halbzeit - Spendenaktion    Verloren20 20.1.20, 22:24
  Re: Halbzeit - Spendenaktion    Jasmin2 12.2.20, 09:07
  Spenderliste 2019 aktualisiert   Oliver 7.1.20, 11:35
  Hallo ihr Lieben   Andy58 6.1.20, 16:07
  Re: Hallo ihr Lieben   Andy58 6.1.20, 16:11
  Re: Hallo ihr Lieben   lilawitwe 6.1.20, 16:19
  Re: Hallo ihr Lieben   Harmonie64 6.1.20, 20:15
  Bitte um Unterstützung!   kuern 5.1.20, 20:01
  Bücher zu verschenken   Heike18 3.1.20, 14:06
  endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 2.1.20, 09:30
  Re: endlich Feiertage vorbei   MrsMerle 2.1.20, 18:09
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:25
  Re: endlich Feiertage vorbei   MrsMerle 2.1.20, 18:21
  Re: endlich Feiertage vorbei   Andreas65 2.1.20, 23:37
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:22
  Re: endlich Feiertage vorbei   Andreas65 2.1.20, 23:46
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:33
  Re: endlich Feiertage vorbei   Waldrebe 3.1.20, 12:09
  Re: endlich Feiertage vorbei   Heike18 3.1.20, 13:47
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:40
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 4.1.20, 19:31
  Re: endlich Feiertage vorbei   xenibasx 6.1.20, 12:46
  Re: endlich Feiertage vorbei   xenibasx 6.1.20, 13:10
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 6.1.20, 15:57
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 6.1.20, 22:01
  „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 24.12.19, 17:09
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 24.12.19, 18:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 24.12.19, 22:18
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Oeht 24.12.19, 23:28
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 25.12.19, 21:49
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Oeht 1.1.20, 23:21
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 25.12.19, 00:09
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 25.12.19, 08:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 25.12.19, 23:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 26.12.19, 08:26
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 26.12.19, 08:51
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 26.12.19, 09:29
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Jasmin2 26.12.19, 12:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 26.12.19, 18:08
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 25.12.19, 09:36
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Lupus3108 25.12.19, 17:58
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   annaresi 25.12.19, 18:15
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Lupus3108 25.12.19, 19:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 27.12.19, 21:02
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 27.12.19, 22:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 27.12.19, 23:12
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 27.12.19, 23:32
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 27.12.19, 23:35
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Nafets 28.12.19, 17:36
  Wie überlebt man sowas?   Markiin 22.12.19, 12:23
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 22.12.19, 12:36
  Re: Wie überlebt man sowas?   Tina77 23.12.19, 23:59
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 24.12.19, 14:46
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 24.12.19, 16:17
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 24.12.19, 22:12
  Re: Wie überlebt man sowas?   Verloren20 25.12.19, 00:25
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 25.12.19, 08:00
  Re: Wie überlebt man sowas?   sano 25.12.19, 21:16
  Re: Wie überlebt man sowas?   Verloren20 25.12.19, 21:38
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 26.12.19, 17:40
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 26.12.19, 21:12
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 27.12.19, 00:28
  Re: Wie überlebt man sowas?   MrsMerle 28.12.19, 20:11
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 28.12.19, 21:20
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 28.12.19, 21:47
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 28.12.19, 21:58
  Re: Wie überlebt man sowas?   MrsMerle 31.12.19, 17:23
  Re: Wie überlebt man sowas?   conny2 27.12.19, 15:35
  Re: Wie überlebt man sowas?   cali68 27.12.19, 17:15
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 28.12.19, 21:11
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 28.12.19, 23:37
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 29.12.19, 09:20
  20 Jahre verwitwet.de    Amarillis 21.12.19, 10:36
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Corinna 21.12.19, 11:40
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Mause 21.12.19, 14:45
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Nafets 21.12.19, 16:22
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Holzkopf 21.12.19, 16:31
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Lesegern 21.12.19, 16:42
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    rose13 21.12.19, 23:36
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    blackeyes 22.12.19, 19:28
  WEIHNACHTEN   Sammy2009 17.12.19, 15:27
  Re: WEIHNACHTEN   Gudi57 20.12.19, 02:33
  Re: WEIHNACHTEN   M-1981 20.12.19, 08:42
  Zum Relaunch   KappesTim 15.12.19, 19:23
  Re: Zum Relaunch   Oliver 18.12.19, 13:03
  Re: Zum Relaunch   Corinna 19.12.19, 11:26
  Relaunch von verwitwet.de   Oliver 11.12.19, 15:22
  Re: Relaunch von verwitwet.de   everest 11.12.19, 17:01
  Sehr interessant   Sansibar 4.12.19, 09:59
  Re: Sehr interessant   Mittsommer 4.12.19, 10:22
  Unbeliebte Gefühle   Mittsommer 3.12.19, 19:34
  Nur zur Besuch....   cocobello 1.12.19, 10:43
  Re: Nur zur Besuch....   Wmomo 1.12.19, 11:15
  Re: Nur zur Besuch....   Mittsommer 4.12.19, 10:34
  Re: Nur zur Besuch....   Verloren20 4.12.19, 11:09
  Re: Nur zur Besuch....   M-1981 4.12.19, 14:08
  Stammtisch Raum Bielefeld   hulo 21.11.19, 09:58
  ich kann es nicht fassen.   Sternenlos 20.11.19, 11:35
  Re: ich kann es nicht fassen.   M-1981 20.11.19, 15:01
  Re: ich kann es nicht fassen.   Harmonie64 20.11.19, 16:15
  3   M-1981 20.11.19, 08:49
  Re: 3   Jasmin2 20.11.19, 14:04
  Re: 3   annaresi 20.11.19, 23:03
  Kollegin erkrankt   Tima44 13.11.19, 18:02
  Re: Kollegin erkrankt   Nafets 13.11.19, 18:44
  Sein Büro und Schreibtisch...   Sammy2009 27.10.19, 14:37
  Schwieriger Nachlass   Renegade 24.10.19, 20:26
  Re: Schwieriger Nachlass   conny2 25.10.19, 13:18
  Re: Schwieriger Nachlass   Simone1977 29.10.19, 21:38
  Re: Schwieriger Nachlass   Renegade 3.11.19, 08:20
  Re: Schwieriger Nachlass   Sammy2009 3.11.19, 11:06
  Re: Schwieriger Nachlass   Nafets 3.11.19, 16:28
  Wie geht es weiter   Georg1 21.10.19, 03:18



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 >> Älteste Einträge
copyright © 2000-2019 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 06.03.2020 wurde diese Seite 1229588 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.44 Sekunden