Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz (Portal)
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
Angie85
17.02.20
4466
17.02.20
Ingeli
14.02.20
Anmelden zum Verein
Datenschutz (Verein)
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
zur Zeit niemand
   
Besucher: 7916124
Communitymitglieder: 11772
Vereinsmitglieder: 392
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 19.02. 07:06
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Allgemeines Forum von verwitwet.de
Dies ist das allgemeine Forum von verwitwet.de (offen, von jedem Besucher einsehbar). Hier wird eigentlich über alles diskutiert, was dich bewegt. Nur wenn du Fragen oder Anregungen zur Homepage hast, gibt es hierfür ein Forum zur Homepage. Auch für den Verein gibt es ein eigenes Forum. Du kannst dir zunächst auch einfach einen Überblick über die Foren verschaffen.

Wenn du das erste Mal hier bist, solltest du dir die FAQ zu den Foren ansehen.

Werbung ist in den Foren von
verwitwet.de nicht gestattet. Solche Beiträge werden ohne Rücksprache gelöscht. Hier bitte auch keine Kontaktanzeige eintragen und auch keine Prosabeiträge (Gedichte, Lieder etc.) veröffentlichen! Für letzteres gibt es eine eigene Prosadatenbank.

Spendenaktion: Mit Mut durch die Flut Termine von jung verwitwet e.V.:
06.03.20 - Trauerwochenende „Eine Insel für meine Trauer“
27.03.20 - MV-Wochenende 2020


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von Jasmin2 (1420 Beiträge) am Donnerstag, 9.Januar.2020, 14:29.

  Re: Er fehlt mir im Moment so sehr...

    Liebe Suse,
    das klingt nach viel zu viel für einen Menschen zu (er-)tragen, die Trauersituation allein ist ja schon sehr anstrengend, dann noch solche Alltagskatastrophen wie Wasser im Keller, finanzielle Engpässe plus der Pflegeaufwand mit deinem Sohn, was ja als Mutter noch viel mehr berührt als außenstehende Pfleger, puh... - Das ist einfach nur heftig!!
    Gibt es irgendeine professionelle Stelle in deiner Nähe wie psychosoziale Beratungsstelle, Pflegeberatung o.ä., die dich beraten könnten? Sie haben meist eher den Überblick über noch verbleibende Möglichkeiten.
    Oder kannst du vorübergehend deinen Sohn in einer stationären Pflege unterbringen und dort häufig besuchen? Ich weiß , das klingt bestimmt nun schrecklich, aber du musst dich selbst auch etwas schützen und willst sicher nicht riskieren, als einziger Verdiener auszufallen durch dauerhafte Überlastung. Wir sind alle keine Maschinen!!
    Liebe Grüße
    Jasmin

Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von Suse2017 (7 Beiträge) am Donnerstag, 9.Januar.2020, 00:39.

  Er fehlt mir im Moment so sehr...

    Hey Leute,

    ich muss mich einfach mal ausheulen.... Gerade merke ich extrem, wie mir mein Mann fehlt. Mit ihm an meiner Seite wäre es soooo viel einfacher.

    Mein Jahr 2020 hat wirklich mies angefangen: Ich bin am 2. Januar morgens normal zur Arbeit ins Büro gefahren und telefoniere gegen 10:30 Uhr gerade dienstlich, als meine Tochter wieder und wieder versucht mich zu erreichen. Mir war schon klar, dass es wirklich wichtig sein würde, wenn sie so hartnäckig ist, aber eigentlich habe ich mir im ersten Augenblick eher Sorgen gemacht, dass mit ihr etwas war oder aber mit meinem schwerbehinderten Sohn, der zu Hause vom Pflegedienst versorgt wurde. Als ich sie dann am Apparat hatte, sagte sie erstmal nur "Mama, wir haben Wasser im Keller", zweiter Satz "Es stinkt". Na toll, ich konnte nicht nach Hause, weil ich im Büro fast allein war – Urlaubszeit wegen der Feiertage...

    Es war nicht viel Wasser, das im Keller stand und auch nicht im ganzen Keller, sondern auf einem kleinen Stück vor der Treppe und vor allem in einem Rohbau-Duschbad gegenüber der Treppe, in dem es nur Estrich gibt. Schlussendlich war es das Abwasserrohr außerhalb des Hauses, was völlig verstopft war, so dass "nichts mehr ging" und sich alles ins Haus, also in den Keller, entleert hat bzw. nicht hinausfließen konnte. Klar, dass es deshalb auch stank. Trockene Aussage des herbeigeeilten Handwerkers: „als nächstes wäre es dann wohl im Klo hochgekommen“ – na danke auch…

    Die Verstopfung hat eine Rohrreinigungsfirma noch am frühen Nachmittag beseitigt. Mir graut es vor der Rechnung, denn ich hatte in letzter Zeit einiges an unerwarteten Reparaturen etc., eigentlich ist mein Budget für die nächsten Monate schon jetzt verbraucht. Die Arbeit des Klempners schlägt mit gut 500,00 € zu Buche, die Rohrreinigungsfirma wird kaum günstiger sein, fürchte ich.

    Und auch wenn wieder alles abfließt: auf der Bodenplatte hat sich diese "Brühe" natürlich bis zur Entdeckung verteilt. Seit Freitagnachmittag hatte ich Geräte im Keller, die wenigstens die Feuchtigkeit aus der Luft zogen, der Gestank blieb. Heute, also am Mittwoch, wurden "richtige" Trocknungsgeräte aufgestellt und ein Ozongerät, das innerhalb von zwei Tagen wieder für normalen "Duft" sorgen soll. Keller betreten ist bis Freitag verboten – und damit auch der Zugang zur Waschmaschine gesperrt. Wenigstens die Kosten für Trocknung etc. trägt meine Versicherung!

    Als ob das alles nicht schon reicht, kam am Samstagvormittag die nächste Hiobsbotschaft: der ambulante Pflegedienst der meinen Sohn versorgt und ohnehin unter Personalmangel leidet, muss nun für einige Monate auf eine bei uns eingesetzte Vollzeitkraft verzichten, die sich im Winterurlaub (aber nicht wegen Skifahrens) eine neue Hüfte hat einsetzen lassen müssen. Ich war ohnehin gerade körperlich nicht auf der Höhe (seit Silvester hatte ich noch mit einem fetten Schnupfen zu kämpfen) und jetzt das noch! Das bedeutet nämlich, dass ich die wegfallenden Pflegestunden übernehmen muss (mein Sohn hat eine Muskelerkrankung, kann sich fast gar nicht bewegen und wird rund um die Uhr beatmet). Wenn ich unseren Pflegedienst ablöse, kann ich das Haus nicht mehr verlassen, da mein Sohn nicht mobil ist und ich ihn nicht mitnehmen könnte. Ich muss zumindest immer in „Hörweite“ sein, falls ein Gerät alarmiert und ich einschreiten muss. Parallel bedeutet dies, dass ich meinem Job nicht mehr so nachgehen kann, wie ich es möchte und müsste. Es stellt sich zwar für meine Chefs nach dem ersten Schock am Montag nicht so schlimm dar, weil es Tage gibt, an denen ich die fehlenden Stunden ausgleichen kann, andererseits hab ich zig Überstunden zum Abbauen zur Verfügung, wodurch sich die Arbeit aber auch nicht erledigt.

    Für mich persönlich ist das aber gerade wieder ein Super-GAU. Und ich dachte letztes Jahr, dass es nun endlich wieder bergauf gehen würde.

    „Früher“ (klingt echt wie ein früheres Leben…) haben mein Mann und ich als Eltern die Zeiten gemeinsam aufgefangen, wenn der damalige Pflegedienst Stunden nicht ableisten konnte oder unsere Tochter krank war und betreut werden musste. Jetzt muss ich nicht nur diese Pflege – selbst nach einem 7,5 stündigen Arbeitstag – allein übernehmen, sondern musste mich auch mit dem Mist im Keller allein auseinandersetzen, wobei mir dabei wenigstens meine Tochter geholfen hat. In der Pflege kann – und soll – sie nicht einspringen, ich muss es, weil niemand sonst da ist.

    Und dann darf ich mich noch nicht einmal so richtig beschweren, weil ich trotz der doofen Situation an etlichen Tagen mit einer Nachtwache für meinen Sohn ausgestattet bin, so dass wenigstens dann mein Schlaf gesichert ist. Gerade an den Wochenenden wäre mir aber lieber, wenn von morgens bis abends jemand da wäre und ich allenfalls am späten Abend übernehmen müsste. Würde ich an einem Sonntag wegen der vorhandenen Nachtwache z.B. bis 12 Uhr schlafen wollen, hab ich nur noch 4 Stunden „frei“. Also stehe ich lieber gleich früher auf…

    Tja, Pflegenotstand hin oder her… wir brauchen dringend mindestens eine neue Pflegekraft, möglichst qualifiziert oder wenigstens erfahren in „Intensivpflege“. Ich habe zwar auch ohne entsprechende Berufsausbildung genug Erfahrung gesammelt, um meinen Sohn vernünftig versorgen zu können, bin aber mit einem Job eigentlich ganz gut ausgelastet, zumal ich für diesen „Zweitjob“ keinen Lohn erhalte. So ist das halt als Mutter.

    Dabei wollte ich mich eigentlich in den nächsten Wochen bzw. an den Wochenenden, weil es anders nicht zu wuppen ist, endlich mit der konkreten Vorbereitung des Verkaufs meines Elternhauses beschäftigen, wo mich übrigens auch gerade erst ein Wasserschaden beschäftigt hat. Das liegt aber gut 100 km entfernt von meinem Zuhause. Vor allem wegen der Pflege meines Sohnes, die auch ohne den aktuellen Ausfall nicht 24-Stunden sichergestellt ist, kann ich mich darum nur an den Wochenenden kümmern – das kann ich aber in nächster Zeit auch fast vergessen, da der Pflegedienst tagsüber nur 8 Stunden da ist. Die Fahrerei lohnt sich einfach nicht, wenn ich dort was schaffen will (meine Mutter hat soviel Zeug gehortet, das aber für den Entrümpler teilweise zu schade ist).

    Von meiner Familie lebt quasi niemand mehr, der helfen könnte, meine Schwiegerfamilie ignoriert uns seit dem Tod meines Mannes. Das ist noch eine andere Baustelle in meinem Leben, da es vor allem meiner Tochter unheimlich weh tut, weil meine Schwiegermutter ihre einzige noch lebende Oma ist (falls sie noch lebt). Ich nehme die Situation inzwischen hin, weil mich das sonst kaputt macht. Und unser Freundeskreis ist durch Umzüge massiv geschrumpft. Seit die Kinder auf der Welt sind, konnten wir kaum neue Freundschaften schließen.

    Irgendwie möchte ich nicht wissen, was dieses Jahr noch so passiert, wenn es schon so bescheiden angefangen hat. Andererseits: schlimmer geht doch kaum noch… Ich versuche mal vorsichtig wieder Optimismus zu zeigen…

    Danke fürs „Zuhören“ und sorry, dass es so lang geworden ist – es musste einfach raus.

    Lieben Gruß
    Suse2017


Beitrag von Heike18 (89 Beiträge) am Donnerstag, 9.Januar.2020, 09:08.

  Re: Er fehlt mir im Moment so sehr...

    Liebe Suse,

    du hast es mit deiner Situation wirklich nicht leicht und ich denke, es lastet da eindeutig zu viel auf deinen Schultern.

    Das sagt sich als Außenstehender immer leicht, dass weiß ich. Die Pflegesituation mit deinem Sohn alleine ist ja schon neben der Arbeit ein weiterer Vollzeitjob ( auch von der psychischen Belastung dauernd verfügbar sein zu müssen her). Wenn dann noch größere oder auch kleinere „Katastrophen“ dazukommen, schwappt das Fass einfach über… und dann fehlt einfach der Lieblingsmensch natürlich mehr als sowieso im Normalfall. Er wäre ja auch derjenige gewesen, der dich ein stückweit aus der Situation gerettet hätte ( da gehe ich jetzt mal von mir aus und denke es wäre bei dir auch so).
    Versuche zu sortieren, was Priorität hat - und den riesen Aufgabenberg in kleine Teile zu zerlegen… was nicht ganz so wichtig ist erstmal lassen … und immer wieder kleine Pausen für dich… das weißt du vermutlich auch alles aber manchmal hilft ein „ kleiner Schups“ von außen ; )
    Ich wünsche Dir irgendjemanden an deiner Seite der dich hilfreich unterstützt.
    Ganz liebe Grüße und gute Ideen für die Erledigung deiner Aufgaben
    Heike




Beitrag von Jasmin2 (1420 Beiträge) am Donnerstag, 9.Januar.2020, 14:29.

  Re: Er fehlt mir im Moment so sehr...

    Liebe Suse,
    das klingt nach viel zu viel für einen Menschen zu (er-)tragen, die Trauersituation allein ist ja schon sehr anstrengend, dann noch solche Alltagskatastrophen wie Wasser im Keller, finanzielle Engpässe plus der Pflegeaufwand mit deinem Sohn, was ja als Mutter noch viel mehr berührt als außenstehende Pfleger, puh... - Das ist einfach nur heftig!!
    Gibt es irgendeine professionelle Stelle in deiner Nähe wie psychosoziale Beratungsstelle, Pflegeberatung o.ä., die dich beraten könnten? Sie haben meist eher den Überblick über noch verbleibende Möglichkeiten.
    Oder kannst du vorübergehend deinen Sohn in einer stationären Pflege unterbringen und dort häufig besuchen? Ich weiß , das klingt bestimmt nun schrecklich, aber du musst dich selbst auch etwas schützen und willst sicher nicht riskieren, als einziger Verdiener auszufallen durch dauerhafte Überlastung. Wir sind alle keine Maschinen!!
    Liebe Grüße
    Jasmin


  Digitale Fotografien geerbt?   Oliver 8.2.20, 15:00
  ein Jahr Witwe   lilawitwe 5.2.20, 09:04
  Re: ein Jahr Witwe   blackeyes 5.2.20, 10:56
  Re: ein Jahr Witwe   Alanna 5.2.20, 11:00
  Re: ein Jahr Witwe   Jasmin2 5.2.20, 16:25
  Re: ein Jahr Witwe   Sonne68 5.2.20, 17:47
  Re: ein Jahr Witwe   lilawitwe 5.2.20, 19:09
  Re: ein Jahr Witwe   Verloren20 5.2.20, 22:01
  Re: ein Jahr Witwe   wombel69 5.2.20, 22:30
  Geschafft   Sammy2009 1.2.20, 23:53
  Re: Geschafft   utel55 2.2.20, 08:15
  Re: Geschafft   MoniL 4.2.20, 20:27
  Re: Geschafft   Heike18 4.2.20, 21:00
  TV Einsamkeit   Sansibar 1.2.20, 10:37
  Re: TV Einsamkeit   conny2 1.2.20, 18:23
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 11:21
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 15:43
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 17:58
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 19:15
  Re: TV Einsamkeit   Nafets 2.2.20, 20:00
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 20:23
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 21:00
  Re: TV Einsamkeit   maks2708 2.2.20, 11:49
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 15:53
  Re: TV Einsamkeit   maks2708 2.2.20, 16:52
  Re: TV Einsamkeit   Mause 2.2.20, 16:59
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 17:38
  Re: TV Einsamkeit   Nafets 2.2.20, 18:08
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 18:24
  Re: TV Einsamkeit   Mause 3.2.20, 16:50
  Re: TV Einsamkeit   conny2 4.2.20, 15:30
  Re: TV Einsamkeit   conny2 3.2.20, 08:49
  Gruppentreffen Raum Bielefeld   hulo 31.1.20, 22:28
  Teilnehmer für Studie gesucht   Oliver 31.1.20, 16:19
  Steuerrecht, die zweite   sofiabul 30.1.20, 13:35
  Steuerrecht   sofiabul 30.1.20, 07:42
  Re: Steuerrecht   everest 30.1.20, 12:23
  es ist alles so neu und so zäh   Lesefee 18.1.20, 21:30
  Re: Halbzeit - Spendenaktion    Verloren20 20.1.20, 22:24
  Re: Halbzeit - Spendenaktion    Jasmin2 12.2.20, 09:07
  Spenderliste 2019 aktualisiert   Oliver 7.1.20, 11:35
  Hallo ihr Lieben   Andy58 6.1.20, 16:07
  Re: Hallo ihr Lieben   Andy58 6.1.20, 16:11
  Re: Hallo ihr Lieben   lilawitwe 6.1.20, 16:19
  Re: Hallo ihr Lieben   Harmonie64 6.1.20, 20:15
  Bitte um Unterstützung!   kuern 5.1.20, 20:01
  Bücher zu verschenken   Heike18 3.1.20, 14:06
  endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 2.1.20, 09:30
  Re: endlich Feiertage vorbei   MrsMerle 2.1.20, 18:09
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:25
  Re: endlich Feiertage vorbei   MrsMerle 2.1.20, 18:21
  Re: endlich Feiertage vorbei   Andreas65 2.1.20, 23:37
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:22
  Re: endlich Feiertage vorbei   Andreas65 2.1.20, 23:46
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:33
  Re: endlich Feiertage vorbei   Waldrebe 3.1.20, 12:09
  Re: endlich Feiertage vorbei   Heike18 3.1.20, 13:47
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:40
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 4.1.20, 19:31
  Re: endlich Feiertage vorbei   xenibasx 6.1.20, 12:46
  Re: endlich Feiertage vorbei   xenibasx 6.1.20, 13:10
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 6.1.20, 15:57
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 6.1.20, 22:01
  „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 24.12.19, 17:09
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 24.12.19, 18:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 24.12.19, 22:18
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Oeht 24.12.19, 23:28
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 25.12.19, 21:49
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Oeht 1.1.20, 23:21
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 25.12.19, 00:09
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 25.12.19, 08:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 25.12.19, 23:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 26.12.19, 08:26
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 26.12.19, 08:51
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 26.12.19, 09:29
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Jasmin2 26.12.19, 12:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 26.12.19, 18:08
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 25.12.19, 09:36
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Lupus3108 25.12.19, 17:58
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   annaresi 25.12.19, 18:15
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Lupus3108 25.12.19, 19:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 27.12.19, 21:02
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 27.12.19, 22:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 27.12.19, 23:12
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 27.12.19, 23:32
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 27.12.19, 23:35
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Nafets 28.12.19, 17:36
  Wie überlebt man sowas?   Markiin 22.12.19, 12:23
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 22.12.19, 12:36
  Re: Wie überlebt man sowas?   Tina77 23.12.19, 23:59
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 24.12.19, 14:46
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 24.12.19, 16:17
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 24.12.19, 22:12
  Re: Wie überlebt man sowas?   Verloren20 25.12.19, 00:25
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 25.12.19, 08:00
  Re: Wie überlebt man sowas?   sano 25.12.19, 21:16
  Re: Wie überlebt man sowas?   Verloren20 25.12.19, 21:38
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 26.12.19, 17:40
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 26.12.19, 21:12
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 27.12.19, 00:28
  Re: Wie überlebt man sowas?   MrsMerle 28.12.19, 20:11
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 28.12.19, 21:20
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 28.12.19, 21:47
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 28.12.19, 21:58
  Re: Wie überlebt man sowas?   MrsMerle 31.12.19, 17:23
  Re: Wie überlebt man sowas?   conny2 27.12.19, 15:35
  Re: Wie überlebt man sowas?   cali68 27.12.19, 17:15
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 28.12.19, 21:11
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 28.12.19, 23:37
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 29.12.19, 09:20
  20 Jahre verwitwet.de    Amarillis 21.12.19, 10:36
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Corinna 21.12.19, 11:40
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Mause 21.12.19, 14:45
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Nafets 21.12.19, 16:22
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Holzkopf 21.12.19, 16:31
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    Lesegern 21.12.19, 16:42
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    rose13 21.12.19, 23:36
  Re: 20 Jahre verwitwet.de    blackeyes 22.12.19, 19:28
  WEIHNACHTEN   Sammy2009 17.12.19, 15:27
  Re: WEIHNACHTEN   Gudi57 20.12.19, 02:33
  Re: WEIHNACHTEN   M-1981 20.12.19, 08:42
  Zum Relaunch   KappesTim 15.12.19, 19:23
  Re: Zum Relaunch   Oliver 18.12.19, 13:03
  Re: Zum Relaunch   Corinna 19.12.19, 11:26
  Relaunch von verwitwet.de   Oliver 11.12.19, 15:22
  Re: Relaunch von verwitwet.de   everest 11.12.19, 17:01
  Sehr interessant   Sansibar 4.12.19, 09:59
  Re: Sehr interessant   Mittsommer 4.12.19, 10:22
  Unbeliebte Gefühle   Mittsommer 3.12.19, 19:34
  Nur zur Besuch....   cocobello 1.12.19, 10:43
  Re: Nur zur Besuch....   Wmomo 1.12.19, 11:15
  Re: Nur zur Besuch....   Mittsommer 4.12.19, 10:34
  Re: Nur zur Besuch....   Verloren20 4.12.19, 11:09
  Re: Nur zur Besuch....   M-1981 4.12.19, 14:08
  Stammtisch Raum Bielefeld   hulo 21.11.19, 09:58
  ich kann es nicht fassen.   Sternenlos 20.11.19, 11:35
  Re: ich kann es nicht fassen.   M-1981 20.11.19, 15:01
  Re: ich kann es nicht fassen.   Harmonie64 20.11.19, 16:15
  3   M-1981 20.11.19, 08:49
  Re: 3   Jasmin2 20.11.19, 14:04
  Re: 3   annaresi 20.11.19, 23:03
  Kollegin erkrankt   Tima44 13.11.19, 18:02
  Re: Kollegin erkrankt   Nafets 13.11.19, 18:44
  Sein Büro und Schreibtisch...   Sammy2009 27.10.19, 14:37
  Schwieriger Nachlass   Renegade 24.10.19, 20:26
  Re: Schwieriger Nachlass   conny2 25.10.19, 13:18
  Re: Schwieriger Nachlass   Simone1977 29.10.19, 21:38
  Re: Schwieriger Nachlass   Renegade 3.11.19, 08:20
  Re: Schwieriger Nachlass   Sammy2009 3.11.19, 11:06
  Re: Schwieriger Nachlass   Nafets 3.11.19, 16:28
  Wie geht es weiter   Georg1 21.10.19, 03:18
  Lied: Wo bist du jetzt?   gerd 16.10.19, 15:21
  Sterbevierteljahr Zahlung   Andreas65 15.10.19, 16:53
  Re: Sterbevierteljahr Zahlung   cali68 15.10.19, 17:53
  Re: Sterbevierteljahr Zahlung   Nafets 15.10.19, 18:28
  Re: Sterbevierteljahr Zahlung   Heike18 15.10.19, 19:48
  Re: Sterbevierteljahr Zahlung   Nafets 15.10.19, 22:20
  Und es psssiert einfach so ...    Anaj 12.10.19, 21:29
  Der Verein hinter verwitwet.de   Oliver 8.10.19, 14:46
  Rentnerausweis-Vergünstigungen?   Apelia 2.10.19, 10:08
  Re: Tal der Tränen   Apelia 30.9.19, 11:34
  Tal der Tränen   Apelia 30.9.19, 11:31
  Re: Tal der Tränen   DD61 30.9.19, 12:06
  Re: Tal der Tränen   Apelia 30.9.19, 12:26
  Re: Tal der Tränen   Jasmin2 30.9.19, 12:36
  Re: Tal der Tränen   Apelia 30.9.19, 16:49
  Re: Tal der Tränen   Bieni 30.9.19, 17:31
  Re: Tal der Tränen   kaihh 2.10.19, 20:28
  Re: Tal der Tränen   Apelia 3.10.19, 09:47
  Re: Tal der Tränen   kaihh 3.10.19, 10:10
  Re: Tal der Tränen   Apelia 3.10.19, 11:02
  "elektronischer" Nachlass   everest 27.9.19, 12:48
  Re: "elektronischer" Nachlass   GerdBerlin 27.9.19, 14:31
  Re: "elektronischer" Nachlass   everest 28.9.19, 07:58
  Re: "elektronischer" Nachlass   rose2 27.9.19, 15:55
  Re: "elektronischer" Nachlass   kaihh 7.10.19, 16:30
  Diese Stille und Leere....   DD61 27.9.19, 10:44
  Re: Diese Stille und Leere....   rose2 27.9.19, 16:15
  Re: Diese Stille und Leere....   DD61 28.9.19, 09:34
  Re: Diese Stille und Leere....   Bieni 28.9.19, 18:48
  Re: Diese Stille und Leere....   Heike18 28.9.19, 22:06



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 >> Älteste Einträge
copyright © 2000-2019 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 07.05.2019 wurde diese Seite 10964475 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.32 Sekunden