Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz (Portal)
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
TFU
02.06.20
DianaK
01.06.20
Fanette
31.05.20
Anmelden zum Verein
Datenschutz (Verein)
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
Vereinsmitglied Nafets10:11
Wenke10:03
TFU09:16
   
Besucher: 8068572
Communitymitglieder: 11918
Vereinsmitglieder: 403
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 2.06. 09:55
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Allgemeines Forum von verwitwet.de
Dies ist das allgemeine Forum von verwitwet.de (offen, von jedem Besucher einsehbar). Hier wird eigentlich über alles diskutiert, was dich bewegt. Nur wenn du Fragen oder Anregungen zur Homepage hast, gibt es hierfür ein Forum zur Homepage. Auch für den Verein gibt es ein eigenes Forum. Du kannst dir zunächst auch einfach einen Überblick über die Foren verschaffen.

Wenn du das erste Mal hier bist, solltest du dir die FAQ zu den Foren ansehen.

Werbung ist in den Foren von
verwitwet.de nicht gestattet. Solche Beiträge werden ohne Rücksprache gelöscht. Hier bitte auch keine Kontaktanzeige eintragen und auch keine Prosabeiträge (Gedichte, Lieder etc.) veröffentlichen! Für letzteres gibt es eine eigene Prosadatenbank.

Ich bin Vereinsmitglied, weil... Termine von jung verwitwet e.V.:
02.10.20 - Trauerwochenende „Eine Insel für meine Trauer“


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von MajaS (1 Beitrag) am Samstag, 1.Februar.2020, 21:19.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Liebe Lesefee!
    Ich kann deine Worte sooooo sehr nachempfinden. Ich musste meinen Mann, 49 Jahre alt) vor 6 Wochen nach über 16 Jahren Kampf gegen den Hirntumor gehen lassen. Auch ich habe es geschafft, dass er in unserem Haus bleiben durfte und war 24/7 für ihn da.
    Zuerst dachte ich, dass sich nicht viel in meinem Leben ändern würde, da die Krankheit mir täglich ein kleines Stück mehr geraubt hat. Ich dachte, dass die Anpassung von WIR auf ICH etwas leichter gehen müsste. Ich lag damit total falsch. In den ersten Tagen war so viel los, jeder wollte oder brauchte etwas von mir, inzwischen habe ich Chaos.
    Papierkrieg... und da fällt es mir zunehmend schwer, dass er überall gelöscht wird. Ständig muss ich, auch wenn es nur sein Name auf dem Kontoauszug ist, etwas loslassen. Je mehr das passiert, desto weniger bin ich bereit dazu.
    Wir haben zwei Töchter, 24 und 17 Jahre alt. Die jüngere lebt noch zuhause und hat den Verfall des Papas voll mitbekommen. Wir konnten halt nicht einfach gehen und die Tür zumachen, wie es der Rest der Familie und unsere Freunde machen konnten. Sie ist ein absolutes Papakind, auch hier fehlt er unendlich.
    Und natürlich fehlt auch uns das Gehalt meines Mannes. Hier habe ich noch immer keinen wirklichen Überblick was auf unserem Konto künftig gebucht wird.
    Und nun fangen auch noch die ersten technischen Wehwehchen an. Ich habe due Kiwi zurückgeschnitten und dabei einen Beleuchtungsschlauch aus einer Verankerung gerupft. Für ihn kein Problem, für mich gerade zu viel.....
    ja, länger als die Hälfte meines Lebens waren wir ein super Team. Jetzt fühle ich mich, als ob ein Stück aus mir herausgerissen wurde und ich frage mich, ob das jemals wieder heilen kann.
    Liebe Grüße

Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von Lesefee (1 Beitrag) am Samstag, 18.Januar.2020, 21:30.

  es ist alles so neu und so zäh

    Hallo ich bin neu - alles ist so neu für mich.
    Nach 36 Jahren wunderbarer Partnerschaft ist so vieles neu für mich - alleine zu machen.
    Mein Mann starb im November an einem Gehirntumor nach vier Jahren Hoffen und Bangen. Ich konnte ihn bis zuletzt daheim begleiten mit Unterstützung meiner Söhne (29 und 27 Jahre) und vieler Freunde. Ich kämpfe mich derzeit zurück ins Leben, arbeite seit letzter Woche wieder in Teilzeit - es ist alles sehr zäh. Kämpfe mit all den bürokratischen Aufgaben.
    Hoffe auf guten Austausch mit Gleichgesinnten, die vielleicht bereits kleinen Vorspruch auf diesem holprigen Weg haben.
    Lesefee

Beitrag von annaresi (151 Beiträge) am Samstag, 18.Januar.2020, 21:48.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Hallo Lesefee,
    gut kann ich das nachempfinden. Es ist sehr schwer allein. Die Bürokratie hat mich auch fertig gemacht. Auch nach fast zweieinhalb Jahren setzt mir das auch manchmal noch sehr zu.
    Freunde und Familie - für mich sind das eher die Geschwister als die Kinder - sind für mich auch sehr wichtig als Hilfe.
    Hier "bist Du richtig", zumindest empfinde ich das so. Es tut gut, sich auszutauschen.
    Annaresi

Beitrag von Heike18 (136 Beiträge) am Sonntag, 19.Januar.2020, 09:12.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Liebe Lesefee,

    herzlich willkommen hier im Forum und mein tiefes Beileid zum Verlust deines Mannes.
    Es ist sehr schwer nach so langer gemeinsamer Zeit zu Zweit ( oder früher zu viert) plötzlich alleine dazustehen. Auch ich hatte, nachdem unsere zwei Söhne auf eigenen Beinen stehen mit meinem Mann Pläne für unsere Zeit zu Zweit. Seit Mai letzten Jahres ist aus dem „wir“ ein „ich“ geworden. Es ist schwer, zäh und nicht das was ich wollte. Ich habe zum Glück hier über das Forum meine „Co-Witwe“ kennengelernt- wir machen vieles zusammen und helfen und unterstützen uns gegenseitig.
    Aber der Liebste fehlt und es ist sehr schwer sich an das neue Leben zu gewöhnen. Ich bin da leider auch noch nicht wirklich weiter wünsche dir jedoch viel Kraft und Mut und gut das du hergefunden hast, der Austausch hier tut gut.
    Liebe Grüße
    Heike


Beitrag von MajaS (1 Beitrag) am Samstag, 1.Februar.2020, 21:19.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Liebe Lesefee!
    Ich kann deine Worte sooooo sehr nachempfinden. Ich musste meinen Mann, 49 Jahre alt) vor 6 Wochen nach über 16 Jahren Kampf gegen den Hirntumor gehen lassen. Auch ich habe es geschafft, dass er in unserem Haus bleiben durfte und war 24/7 für ihn da.
    Zuerst dachte ich, dass sich nicht viel in meinem Leben ändern würde, da die Krankheit mir täglich ein kleines Stück mehr geraubt hat. Ich dachte, dass die Anpassung von WIR auf ICH etwas leichter gehen müsste. Ich lag damit total falsch. In den ersten Tagen war so viel los, jeder wollte oder brauchte etwas von mir, inzwischen habe ich Chaos.
    Papierkrieg... und da fällt es mir zunehmend schwer, dass er überall gelöscht wird. Ständig muss ich, auch wenn es nur sein Name auf dem Kontoauszug ist, etwas loslassen. Je mehr das passiert, desto weniger bin ich bereit dazu.
    Wir haben zwei Töchter, 24 und 17 Jahre alt. Die jüngere lebt noch zuhause und hat den Verfall des Papas voll mitbekommen. Wir konnten halt nicht einfach gehen und die Tür zumachen, wie es der Rest der Familie und unsere Freunde machen konnten. Sie ist ein absolutes Papakind, auch hier fehlt er unendlich.
    Und natürlich fehlt auch uns das Gehalt meines Mannes. Hier habe ich noch immer keinen wirklichen Überblick was auf unserem Konto künftig gebucht wird.
    Und nun fangen auch noch die ersten technischen Wehwehchen an. Ich habe due Kiwi zurückgeschnitten und dabei einen Beleuchtungsschlauch aus einer Verankerung gerupft. Für ihn kein Problem, für mich gerade zu viel.....
    ja, länger als die Hälfte meines Lebens waren wir ein super Team. Jetzt fühle ich mich, als ob ein Stück aus mir herausgerissen wurde und ich frage mich, ob das jemals wieder heilen kann.
    Liebe Grüße

Beitrag von Bianca1904 (2 Beiträge) am Dienstag, 7.April.2020, 09:04.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Liebe MajaS, (liebe Lesefee, liebe Trauernde),

    ich habe mich extra angemeldet, um auf Deinen Beitrag zu antworten, denn ich habe meine Gefühle in dem was Du schreibst so sehr wieder erkannt.

    Mein Mann ist erst vor gut 3 Wochen gestorben und es zerreißt mir jeden Tag das Herz, so krass, so intensiv, so allumfassend, wie ich das vorher nicht für möglich gehalten hätte.

    Genau wie Du habe ich über Jahre hinweg bereits Abschied genommen, da mein Mann ALS hatte und wir 8 Jahre damit lebten (auch mit der Gewissheit, dass er sterben wird). Es fällt im Laufe der Jahre so vieles weg, von dem, was für andere Paare normal ist. Dirk hat in der letzten Zeit nur noch auf der Couch, im Bett oder im Rollstuhl gesessen, ging schon lange nicht mehr raus, hatte mit vielem schon abgeschlossen - und war doch so wahnsinnig präsent! So sehr präsent diese starke Persönlichkeit war, so sehr spüre ich jetzt ganz extrem, dass er nicht mehr da ist.

    Ich dachte, ich hätte über die Jahre hinweg quasi schon 'vorgetrauert', schon Verluste bearbeitet und akzeptiert - aber Pustekuchen! Der Übergang vom WIR zum ICH, wie Du so schön schreibst, ist die Hölle! Ich komme mir vor, als hätten wir uns nicht 8 Jahre lang auf diesen Moment vorbereitet, als hätte ich es nicht gewusst, als würde es mich wie ein Schlag treffen. Mir fehlt unser Team, mir fehlt der Mann, der mein 'Monsterlicht' war, der mich kannte wie niemand sonst. Mir fehlt unser Zusammenhalt, die Loaylität, die Liebe! Ich habe den Eindruck, wie groß und schön und loyal diese Liebe war, hat sich in den letzten 2 bis 3 Wochen während der Zeit im Hospiz und jetzt danach erst so richtig gezeigt. Es überwältigt mich, Alles. Die Liebe, die Trauer, der Schmerz! Wie lange kann man das ertragen?

    Liebe Grüße

    Bianca

Beitrag von Holzkopf (664 Beiträge) am Dienstag, 7.April.2020, 19:24.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Liebe Bianca,
    erst einmal mein herzliches Beileid zum Tod Deines Mannes.
    Ich kann mich sehr gut daran erinnern, dass ich dachte, dass ich nie geglaubt hätte, was für ein intensiver Schmerz das ist, wenn der Liebste geht. Ich war sehr unruhig und bin viel gegangen, irgendwo hin. Die Gedanken spulten sich von selbst ab.
    Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung, und aus den vielen Berichten, die hier erschienen sind, sagen, dass der Schmerz langsam nachlässt.
    Wie das sein wird, ist bei Jedem unterschiedlich. Ich habe erst nach 4 Monaten die Idee gehabt, meine Gedanken aufzuschreiben. Vielleicht hilft Dir Schreiben etwas.
    Oft wird hier gesagt, am Anfang kannst du nur darauf achten, dass Du einen Atemzug nach dem anderen tust. Einfach nur atmen. Du hast versucht, den Abschied schon "vorzuerleben", aber das scheitert daran, dass es eben nur eine Vorstellung ist, im Hintergrund weißt Du ja, Dein Mann lebt. Ich glaube, das ist anderen auch so ergangen, die mit ihren Angehörigen eine lange Leidenszeit durchschritten sind und dabei eben das versucht haben wie Du.
    Als Trauernde braucht man ganz viel Geduld. Die Trauer hat bei Dir ja erst angefangen. Aber, wie oben gesagt, sie wird zwar noch nicht so schnell (rechne in Monaten und Jahren) vergehen, aber sie wird sich langsam abschwächen, so dass es auch irgendwann wieder Momente gibt, in denen Du etwas Schönes siehst und es auch so erlebst. Heute kannst Du Dir das nicht vorstellen, das konnte ich auch nicht. Mir hat jedoch geholfen, dass unter "Alte Hasen" geschrieben wurde, dass es eine Veränderung gibt. Ich habe das einfach geglaubt, wusste zwar nicht, wie das gehen soll, aber ich habe es geglaubt.
    So erlebe ich es auch, wenn auch nach 6 Jahren auch immer wieder traurige Momente da sind, durch Erinnerungen etc hervorgerufen, so dass ich sagen kann, die Trauer begleitet mich seitdem, und wird es, so denke ich, auch weiterhin tun. Am Anfang im Vordergrund, so wie bei Dir, später eher im Hintergrund.
    Sei ganz lieb gegrüßt, das Lesen und Schreiben hier hat mir persönlich viel geholfen, vielleicht Dir auch,
    Anke

Beitrag von Bianca1904 (2 Beiträge) am Mittwoch, 8.April.2020, 08:30.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Liebe Anke,

    hab vielen Dank für Deine lieben Worte.

    Ja, genau das versuche ich: Den Erzählungen zu glauben, dass es besser wird. Den Kopf das begreifen lassen und hoffen, dass das Herz irgendwann folgt.

    Was ich mittlerweile schon verinnerlicht habe, ist, dass die Trauer nicht so schnell nachlassen wird, wie ich gehofft hatte. Dass ich mich darin einrichten muss. Aber jeden Morgen, wenn sie voll zuschlägt, scheint es mir unvorstellbar, das monate- oder gar jahrelang auszuhalten.

    Im Laufe des Tages gibt es dann meist auch Phasen, die ok sind, an denen ich auch mal an was anderes denke oder mit Freunden im Gespräch über verschiedene Dinge bin. Dann zieht es mich wieder voll rein. Aber wem sag ich das - Ihr werdet es Alle kennen...

    Schreiben tue ich schon über die letzten Jahre hinweg immer mal wieder, ich könnte gar nicht ohne ;-) Nicht ganz regelmäßig, aber das, was ich in vergangenen Zeiten aufgeschrieben habe, hilft mir heute, mich zu erinnern. An das Schöne, aber auch daran, Dinge nicht zu verklären (was mein Herz gerade gerne tun würde, weil alles so voller Liebe zu Dirk ist).

    Wenn ich mich in der 'echten Welt' mit meiner Trauer gerade ganz fehl am Platz fühle, werde ich das Forum hier zu schätzen wissen.

    Liebe Grüße
    Bianca

Beitrag von Maselo (5 Beiträge) am Mittwoch, 12.Februar.2020, 14:59.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Hallo Lesefee, habe mich in deinem Beitrag wiedergefunden. Mein Mann ist Ende Dezember verstorben. Wir waren 30 Jahre zusammen. Nun muss ich ein Leben führen, dass ich so nicht gewollt habe. Wir hatten auch soviel vor. Endlich sind die Kinder mit dem Studium fertig. Wir wollten Reisen, viele Dinge unternehmen. Er war auch mein bester Freund. Ich fühle mich als wenn mir die eine Hälfte fehlen würde. Hoffe hier unter Gleichbetroffenen Zuspruch und Rat zu bekommen.
    LG Maselo

Beitrag von lilawitwe (83 Beiträge) am Mittwoch, 12.Februar.2020, 17:53.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Liebe Maselo,

    zuerst sende ich dir mein herzliches Beileid zu deinem Verlust.
    Wir sind hier alle betroffen und ich bin nicht in der Lage Ratschläge zu geben, wie man den richtigen Weg findet.
    Aber ich kann dir sagen, dass du hier nicht alleine bist.
    Mir hilft es in dunklen Stunden immer, hier zu lesen und zu wissen, dass wir eine große Gruppe sind, die sich (unfreiwillig alleine) auf den Weg gemacht hat.

    Fühl dich gedrückt!

    LG lilawitwe

Beitrag von Maselo (5 Beiträge) am Mittwoch, 12.Februar.2020, 19:21.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Hallo Lilawitwe, danke für deine tröstenden Worte. Ja es tut gut zu wissen, dass es euch auch so geht. Sich verstanden zu fühlen. Ich drücke dich ganz fest zurück!
    Liebe Grüsse Maselo

Beitrag von Atlantis2 (3 Beiträge) am Samstag, 15.Februar.2020, 17:04.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Liebe Maselo,
    ich bin neu hier und finde mich noch nicht zurecht in diesem Forum. Habe gerade deine traurige Geschichte gelesen. Mir geht es genauso. Wir waren 30 Jahre glücklich verheiratet. Er war mein bester Freund und Seelenverwandter. Auch die Kinder waren endlich Erwachsen und gingen Ihren eigenen Weg. Wir wollten dieses Jahr soviel erleben und endlich durchstarten. Dann ist plötzlich nichts mehr wie es war. Das ganze Leben hat eine Wendung eingenommen die wir so nicht geplant hatten. Mit meinem Mann ist auch ein großer Teil von mir gestorben. Die Kinder sind groß und gehen Ihren eigenen Weg . Ich finde mich in dieser Welt noch nicht zurecht und weiß auch noch nicht wie ich alles alleine schaffen soll. Ich drück dich mal ganz fest aus weiter Ferne.LG

Beitrag von Maselo (5 Beiträge) am Montag, 17.Februar.2020, 20:24.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Guten Abend Atlantis2, habe gerade deine Nachricht gelesen. Fühle mich dir so verbunden. Versuche jeden Tag auf's Neue zu meistern. Arbeite 75 %, dadurch ist es unter der Woche nicht ganz so schlimm. Aber abends und am WE ist es sehr schwer. Am meisten fehlt mir das alltägliche. Dass man morgens zusammen aufsteht, sich in den Arm nimmt, zusammen jeder ein Stück Zeitung liest, abends am Feierabend der Autausch wie der Arbeitstag war, zusammen die Tagesschau sieht....Am WE die gemeinsamen Mahlzeiten. Mein Mann hat leidenschaftlich gerne gekocht. Gutes Essen, ein Glas Wein, dann hab ich die Küche aufgeräumt und er seine heißgeliebte Sportschau geschaut. Dann denke ich, das ist nie mehr so und dann werde ich so traurig und verzweifelt. Würde mich sehr freuen wieder von dir zu hören. Umarme dich ganz, ganz fest. Herzliche Grüße Maselo

Beitrag von Atlantis2 (3 Beiträge) am Montag, 2.März.2020, 14:42.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Liebe Maselo, es tut mir leid das ich noch nicht vorher geantwortet habe. Ein böser Virus hat mich ganz schön umgehauen und ich war nicht in der Lage an den PC zu gehen. Jetzt bin ich wieder unter den gesunden und habe mich auf die Suche gemacht dich wiederzufinden. Ich blicke hier echt noch nicht so ganz durch wo ich schauen muss. Bin mal gespannt wann ich das nächste Mal mich melden kann...grins...wie kommst du durch die Tage? Ich habe viele Höhen und Tiefen und die Erinnerungen zermürben mich. Ein Freund versucht mich positiv zu stimmen und nach vorne zu schauen immer ein Stückchen weiter und nicht ständig zurück und in Erinnerungen herum zu wühlen. Doch das ist so einfach gesagt. Ich wünsche Dir das du einen guten Wochestart hast. Bis vl bald

Beitrag von Maselo (5 Beiträge) am Dienstag, 3.März.2020, 22:18.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Guten Abend Atlantis2, habe mich sehr gefreut von dir zu hören. Es tut mir leid, dass es dich so erwischt hat und froh dass es dir wieder besser geht. Bin auch noch nicht lange registriert und ebenfalls dabei mich zurecht zu finden. Mir geht es wie dir. Ich fühle mich so alleine, habe auch wahnsinnig Angst vor der Zukunft. Momentan lebe ich von einem Tag in den anderen. Ich kann nicht an später denken, weil ich so nicht immer leben will und doch muss. So traurig, einsam und alleine. Ich fühl mich wie durchgeschnitten. Die Erinnerungen, das ist das was mich momentan auch so traurig und verzweifelt macht. Zu wissen, dass das Leben das man hatte, in dem man glücklich und zufrieden war, so nie mehr sein wird. Dann werde ich so verzweifelt. Wenn ich an Orten bin wo wir oft zusammen waren, fange ich an zu weinen und hab das Gefühl, saß ich keine Luft mehr bekomme. Aber ich denke auch dass es wichtig ist sich dem zu stellen und diese Plätze nicht zu meiden. Beim zweiten Mal geht es dann schon besser. Ich hoffe, dass es irgendwann so ist, dass mann zwar wehmütig, aber auch dankbar zurückdenken kann an die gemeinsam verbrachte Zeit dort. Für heute Abend mache ich Schluss. Es würde mich freuen wieder von dir zu hören. Ich drück dich ganz fest und bin in Gedanken bei dir. Herzlichst Maselo

Beitrag von stinecv (8 Beiträge) am Mittwoch, 4.März.2020, 01:10.

  Re: es ist alles so neu und so zäh

    Hallo ihr alle,
    ich habe meinen Mann auch erst vor 4 Monaten verloren. Manchmal hab ich ein gutes Gefühl für mich, meine Familie und unsere Zukunft. Aber manchmal eben auch gar nicht. Ich fühl mich nun für so viel verantwortlich, das erdrückt mich fast, macht große Angst, tut weh, beklemmt, lähmt. Dann weiß ich gar nicht, wie das auszuhalten ist. Viel lieber würde ich weinen können, traurig sein. Auch schon, als mein Mann krank war, hatte ich solche Zustände, aber sobald ich bei ihm war, ging das alles, ging es mir besser. Und nun fehlt er mir in genau solchen Tagen am allermeisten. Es ist kein Halt,kein Anker mehr da, keine Ahnung, ob es das jemals mal wieder geben wird.
    Erinnerungen zBsp. machen mich nicht immer traurig. Ich bin dankbar, wenn sie lebendig da sind. Auch bin ich dankbar für meine Tagebuchaufzeichnungen. So weiß ich, die letzte Zeit ist da, auch wenn ich mich mal grad nicht erinnern will.
    Ich wünsche uns allen was!


  Mein Anker...   Ela1995 1.6.20, 18:14 gestern
  Es hilft...   Ela1995 31.5.20, 17:37
  Re: Es hilft...   Holzkopf 31.5.20, 18:12
  Re: Alte Wunden sind heute aufgerissen ...   conny2 1.6.20, 09:18 gestern
  Aufräumen   Sammy2009 29.5.20, 12:46
  Re: Aufräumen   Heike18 29.5.20, 19:50
  Jung "verwitwet"   Sansibar 24.5.20, 16:50
  Ruhe?   M-1981 8.5.20, 06:17
  Re: Ruhe?   lilawitwe 9.5.20, 10:20
  Re: Ruhe?   M-1981 13.5.20, 06:12
  Re: Ruhe?   Carlchen65 9.5.20, 10:49
  Aus dem Leben, aus dem Alltag   Idealist 6.5.20, 23:24
  Einfach zum Schmunzeln   Carlchen65 6.5.20, 14:09
  Re: Einfach zum Schmunzeln   Heike18 18.5.20, 09:02
  Re: Einfach zum Schmunzeln   conny2 18.5.20, 09:49
  Re: Einfach zum Schmunzeln   Sammy2009 18.5.20, 10:38
  Re: Einfach zum Schmunzeln   blackeyes 18.5.20, 13:11
  Re: Einfach zum Schmunzeln   stinecv 18.5.20, 19:15
  Witwen - Hochzeitstag    stinecv 6.5.20, 02:44
  Re: Witwen - Hochzeitstag    Sammy2009 6.5.20, 08:49
  Re: Witwen - Hochzeitstag    Carlchen65 6.5.20, 14:17
  Re: Witwen - Hochzeitstag    RehTse 6.5.20, 15:09
  Re: Witwen - Hochzeitstag    stinecv 18.5.20, 19:29
  Re: Witwen - Hochzeitstag    Carlchen65 22.5.20, 10:09
  Tragfähiges...   Sammy2009 29.4.20, 14:35
  Trauerpodcast   steph09 8.4.20, 14:56
  Re: Trauerpodcast   leben71 12.4.20, 19:45
  Re: Trauerpodcast   tewe 12.4.20, 23:27
  Re: Trauerpodcast   Pauline123 18.4.20, 07:39
  Re: Trauerpodcast   Pauline123 18.4.20, 07:35
  Re: Trauerpodcast   stinecv 13.4.20, 20:04
  Re: Trauerpodcast   Pauline123 18.4.20, 07:44
  Re: Trauerpodcast   Heike18 15.4.20, 15:49
  Re: Trauerpodcast   Pauline123 18.4.20, 07:28
  Re: Trauerpodcast   hare2020 18.5.20, 18:07
  Re: Trauerpodcast   steph09 26.5.20, 21:04
  Trauer und Liebe(slied) II   conny2 31.3.20, 19:17
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 2.4.20, 12:16
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 5.4.20, 19:29
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 10.4.20, 18:36
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Sammy2009 10.4.20, 23:10
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 11.4.20, 11:21
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Sammy2009 14.4.20, 10:11
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 24.4.20, 15:04
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 24.4.20, 15:49
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 24.4.20, 16:04
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Mause 25.4.20, 01:38
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Oliver 26.4.20, 10:58
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 27.4.20, 11:51
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Sammy2009 26.4.20, 18:20
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 26.4.20, 20:17
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Sammy2009 27.4.20, 01:04
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 28.4.20, 16:27
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Sammy2009 10.5.20, 10:00
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 10.5.20, 10:48
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   stinecv 12.5.20, 00:41
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 14.5.20, 16:19
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 14.5.20, 21:21
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Sammy2009 14.5.20, 22:06
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 14.5.20, 22:38
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Sammy2009 15.5.20, 13:52
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Sammy2009 14.5.20, 22:03
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 14.5.20, 22:31
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 1.6.20, 12:57 gestern
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Sammy2009 31.5.20, 22:51
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   legi 29.5.20, 13:32
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 28.5.20, 17:40
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   legi 28.5.20, 16:21
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 28.5.20, 12:51
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   Nafets 27.5.20, 23:44
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   blackeyes 27.5.20, 21:13
  Re: Trauer und Liebe(slied) II   conny2 27.5.20, 17:59
  MV Wochenende 2020   Carlchen65 29.3.20, 19:23
  Re: Kostenloser Mini-Kurs    RenisMann 27.3.20, 14:41
  Was können wir für euch tun?   Oliver 21.3.20, 14:07
  Re: Was können wir für euch tun?   cs65 21.3.20, 15:22
  Re: Was der Tod bewirken kann   Beate68 16.3.20, 20:39
  Was der Tod bewirken kann   Holzkopf 13.3.20, 19:19
  Re: Was der Tod bewirken kann   Holzkopf 13.3.20, 20:04
  Re: Was der Tod bewirken kann   maks2708 14.3.20, 07:04
  Re: Was der Tod bewirken kann   Harmonie64 14.3.20, 10:11
  Re: Was der Tod bewirken kann   maks2708 14.3.20, 13:37
  Re: Was der Tod bewirken kann   Nafets 14.3.20, 15:09
  Re: Was der Tod bewirken kann   Heike18 14.3.20, 20:57
  Re: Was der Tod bewirken kann   utel55 15.3.20, 08:31
  Re: Was der Tod bewirken kann   MoniL 15.3.20, 14:39
  Re: Was der Tod bewirken kann   Harmonie64 14.3.20, 20:21
  Re: Was der Tod bewirken kann   conny2 15.3.20, 12:46
  Re: Was der Tod bewirken kann   Nafets 15.3.20, 15:33
  Re: Was der Tod bewirken kann   conny2 15.3.20, 19:50
  Re: Was der Tod bewirken kann   Nafets 16.3.20, 11:12
  Re: Was der Tod bewirken kann   Sammy2009 15.3.20, 17:39
  Re: Was der Tod bewirken kann   Holzkopf 16.3.20, 21:31
  34 Monate   M-1981 10.3.20, 09:42
  Re: 34 Monate   Harmonie64 10.3.20, 20:54
  Re: 34 Monate   annaresi 11.3.20, 21:38
  Zu viel   annaresi 2.3.20, 21:55
  Re: Zu viel   Jasmin2 3.3.20, 13:59
  Re: Zu viel   annaresi 3.3.20, 22:53
  Vier minus drei - alleine im Haus   knutsy 28.2.20, 18:44
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Beate68 23.2.20, 10:59
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 23.2.20, 14:34
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Jasmin2 24.2.20, 11:59
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 25.2.20, 20:52
  Re: Hören die Flashbacks auf?   ellisa 26.2.20, 20:45
  Re: Hören die Flashbacks auf?   conny2 26.2.20, 10:13
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Mause 26.2.20, 12:12
  Hören die Flashbacks auf?   lomax 22.2.20, 19:19
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Heike18 23.2.20, 09:31
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 23.2.20, 14:26
  Re: Hören die Flashbacks auf?   anmagara 26.2.20, 21:38
  Re: Hören die Flashbacks auf?   lomax 1.3.20, 11:58
  Re: Hören die Flashbacks auf?   Maria44 30.5.20, 19:39
  Digitale Fotografien geerbt?   Oliver 8.2.20, 15:00
  ein Jahr Witwe   lilawitwe 5.2.20, 09:04
  Re: ein Jahr Witwe   blackeyes 5.2.20, 10:56
  Re: ein Jahr Witwe   Alanna 5.2.20, 11:00
  Re: ein Jahr Witwe   Jasmin2 5.2.20, 16:25
  Re: ein Jahr Witwe   Sonne68 5.2.20, 17:47
  Re: ein Jahr Witwe   lilawitwe 5.2.20, 19:09
  Re: ein Jahr Witwe   Verloren20 5.2.20, 22:01
  Re: ein Jahr Witwe   wombel69 5.2.20, 22:30
  Geschafft   Sammy2009 1.2.20, 23:53
  Re: Geschafft   utel55 2.2.20, 08:15
  Re: Geschafft   MoniL 4.2.20, 20:27
  Re: Geschafft   Heike18 4.2.20, 21:00
  Re: Geschafft   tewe 16.3.20, 22:14
  Willkommen    Heike18 21.3.20, 08:31
  Re: Willkommen    tewe 22.3.20, 17:44
  Re: Willkommen    Heike18 23.3.20, 10:40
  TV Einsamkeit   Sansibar 1.2.20, 10:37
  Re: TV Einsamkeit   conny2 1.2.20, 18:23
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 11:21
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 15:43
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 17:58
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 19:15
  Re: TV Einsamkeit   Nafets 2.2.20, 20:00
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 20:23
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 21:00
  Re: TV Einsamkeit   maks2708 2.2.20, 11:49
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 15:53
  Re: TV Einsamkeit   maks2708 2.2.20, 16:52
  Re: TV Einsamkeit   Mause 2.2.20, 16:59
  Re: TV Einsamkeit   conny2 2.2.20, 17:38
  Re: TV Einsamkeit   Nafets 2.2.20, 18:08
  Re: TV Einsamkeit   Sansibar 2.2.20, 18:24
  Re: TV Einsamkeit   Mause 3.2.20, 16:50
  Re: TV Einsamkeit   conny2 4.2.20, 15:30
  Re: TV Einsamkeit   conny2 3.2.20, 08:49
  Gruppentreffen Raum Bielefeld   hulo 31.1.20, 22:28
  Teilnehmer für Studie gesucht   Oliver 31.1.20, 16:19
  Steuerrecht, die zweite   sofiabul 30.1.20, 13:35
  Steuerrecht   sofiabul 30.1.20, 07:42
  Re: Steuerrecht   everest 30.1.20, 12:23
  es ist alles so neu und so zäh   Lesefee 18.1.20, 21:30
  Re: Halbzeit - Spendenaktion    Verloren20 20.1.20, 22:24
  Re: Halbzeit - Spendenaktion    Jasmin2 12.2.20, 09:07
  Spenderliste 2019 aktualisiert   Oliver 7.1.20, 11:35
  Hallo ihr Lieben   Andy58 6.1.20, 16:07
  Re: Hallo ihr Lieben   Andy58 6.1.20, 16:11
  Re: Hallo ihr Lieben   lilawitwe 6.1.20, 16:19
  Re: Hallo ihr Lieben   Harmonie64 6.1.20, 20:15
  Bitte um Unterstützung!   kuern 5.1.20, 20:01
  Bücher zu verschenken   Heike18 3.1.20, 14:06
  endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 2.1.20, 09:30
  Re: endlich Feiertage vorbei   MrsMerle 2.1.20, 18:09
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:25
  Re: endlich Feiertage vorbei   MrsMerle 2.1.20, 18:21
  Re: endlich Feiertage vorbei   Andreas65 2.1.20, 23:37
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:22
  Re: endlich Feiertage vorbei   Andreas65 2.1.20, 23:46
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:33
  Re: endlich Feiertage vorbei   Waldrebe 3.1.20, 12:09
  Re: endlich Feiertage vorbei   Heike18 3.1.20, 13:47
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 3.1.20, 19:40
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 4.1.20, 19:31
  Re: endlich Feiertage vorbei   xenibasx 6.1.20, 12:46
  Re: endlich Feiertage vorbei   xenibasx 6.1.20, 13:10
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 6.1.20, 15:57
  Re: endlich Feiertage vorbei   lilawitwe 6.1.20, 22:01
  „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 24.12.19, 17:09
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 24.12.19, 18:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 24.12.19, 22:18
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Oeht 24.12.19, 23:28
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 25.12.19, 21:49
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Oeht 1.1.20, 23:21
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 25.12.19, 00:09
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 25.12.19, 08:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 25.12.19, 23:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 26.12.19, 08:26
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 26.12.19, 08:51
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   lilawitwe 26.12.19, 09:29
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Jasmin2 26.12.19, 12:10
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 26.12.19, 18:08
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 25.12.19, 09:36
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Lupus3108 25.12.19, 17:58
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   annaresi 25.12.19, 18:15
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Lupus3108 25.12.19, 19:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 27.12.19, 21:02
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Markiin 27.12.19, 22:16
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Verloren20 27.12.19, 23:12
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 27.12.19, 23:32
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Heike18 27.12.19, 23:35
  Re: „Frohe(?) Weihnachten“   Nafets 28.12.19, 17:36
  Wie überlebt man sowas?   Markiin 22.12.19, 12:23
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 22.12.19, 12:36
  Re: Wie überlebt man sowas?   Tina77 23.12.19, 23:59
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 24.12.19, 14:46
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 24.12.19, 16:17
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 24.12.19, 22:12
  Re: Wie überlebt man sowas?   Verloren20 25.12.19, 00:25
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 25.12.19, 08:00
  Re: Wie überlebt man sowas?   sano 25.12.19, 21:16
  Re: Wie überlebt man sowas?   Verloren20 25.12.19, 21:38
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 26.12.19, 17:40
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 26.12.19, 21:12
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 27.12.19, 00:28
  Re: Wie überlebt man sowas?   MrsMerle 28.12.19, 20:11
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 28.12.19, 21:20
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 28.12.19, 21:47
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 28.12.19, 21:58
  Re: Wie überlebt man sowas?   MrsMerle 31.12.19, 17:23
  Re: Wie überlebt man sowas?   conny2 27.12.19, 15:35
  Re: Wie überlebt man sowas?   cali68 27.12.19, 17:15
  Re: Wie überlebt man sowas?   Vicky79 28.12.19, 21:11
  Re: Wie überlebt man sowas?   Markiin 28.12.19, 23:37
  Re: Wie überlebt man sowas?   lilawitwe 29.12.19, 09:20



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 >> Älteste Einträge
copyright © 2000-2019 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 06.03.2020 wurde diese Seite 3482620 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.38 Sekunden