Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz (Portal)
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
Luthien
25.05.22
Sirmel
24.05.22
mondbeere
23.05.22
Anmelden zum Verein
Datenschutz (Verein)
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
moniton19:54
Katze1819:51
carom19:49
SuHelene19:45
GabyJuli1319:40
holm19:32
Enaira19:25
Rikele6319:11
jubob19:09
   
Besucher: 9229412
Communitymitglieder: 12789
Vereinsmitglieder: 385
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 26.05. 19:34
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Allgemeines Forum von verwitwet.de
Dies ist das allgemeine Forum von verwitwet.de (offen, von jedem Besucher einsehbar). Hier wird eigentlich über alles diskutiert, was dich bewegt. Nur wenn du Fragen oder Anregungen zur Homepage hast, gibt es hierfür ein Forum zur Homepage. Auch für den Verein gibt es ein eigenes Forum. Du kannst dir zunächst auch einfach einen Überblick über die Foren verschaffen.

Wenn du das erste Mal hier bist, solltest du dir die FAQ zu den Foren ansehen.

Werbung ist in den Foren von
verwitwet.de nicht gestattet. Solche Beiträge werden ohne Rücksprache gelöscht. Hier bitte auch keine Kontaktanzeige eintragen und auch keine Prosabeiträge (Gedichte, Lieder etc.) veröffentlichen! Für letzteres gibt es eine eigene Prosadatenbank.

10 Jahre jung verwitwet e.V. Termine von jung verwitwet e.V.:
29.05.22 - offener Videochat für alle Interessierten
10.06.22 - Trauerwochenende „Eine Insel für meine Trauer“
10.07.22 - Vereinswoche 2022
15.07.22 - MV-Wochenende 2022
29.09.22 - TeenTreffen ‚das 13.‘ Idingen-Bad Fallingbostel

In 36 Tagen wird (fast) alles neu!
Hier klicken für mehr Infos


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von blackeyes (1794 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 12:27.

  Re: Böse erwisch

    Liebe Stille,

    ich kann mich Nafets Ausführungen nur anschließen. Ich bin davon überzeugt, dass es die Kollegin gut gemeint hat; hätte sie sonst die Mühe mit der Beschaffung der Pflanze auf sich genommen? Du bist noch sehr verwundbar, das ist verständlich, aber hier sehe ich die Sache doch auch wirklich von einer anderen Seite.
    Wie war das früher bei uns? Haben wir immer die richtigen Worte von wegen Handlungen parat gehabt? Wir sollten daher nachsichtiger sein. Natürlich gehört unsere Trauer uns und wir dürfen und sollen sie auch leben.

    Ich hatte mich kurz nach dem Tod meines Mannes mit einer Ex-Kollegin - wir waren beide schon in Rente - im Café verabredet. Ich war mir nicht so ganz sicher, wie sich das Treffen gestalten würde, aber sie hat mir schon einen Tag vorher alle Sorgen genommen, indem sie mir eine riesige wunderschöne Pfingstrose nach Hause brachte, die sie am nächsten Tag nicht mit in die Stadt schleppen wollte. Ich habe mich riesig gefreut!
    "Und das mit den Tränen", so hat mir eine andere Kollegin gesagt "das geht noch lange so. Es ist in Ordnung."

    LG
    blackeyes

Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von Stille2020 (52 Beiträge) am Dienstag, 20.Juli.2021, 16:34.

  Böse erwisch

    Guten Tag ihr lieben,
    heute hat es mich (oder besser gesagt ich wurde von aussen getriggert) eiskalt erwischt. Es schockiert mich so sehr, wie andere Menschen aggieren, selbst wenn sie es vermutlich "nicht böse" meinen. Aber es ist böse für mich.
    Mein Tag hat eigentlich normal "gut" begonnen. Ich hatte auf dem Weg zur Arbeit nichts böses im Sinn, es ging mir "normal". Mein erstes Trauerjahr ist nun fast vorrüber.
    Auf der Arbeit (ich bin immer die erste) lief alles normal, bis meine Kollegin mit einer Pflanze (eine Hortensie) vor mir stand. Ich sagte noch, die ist aber schön...und dann schoss sie los "ja weil ja am Montag Todestag ist...." ...Mir schossen sofort die Tränen in die Augen. Mein Herz und meine Kehle schnürten sich zu. Ich bekam kein Wort mehr heraus, packte meine Jacke und ging erstmal raus um eine Zigarette zu rauchen, in der Hoffnung es ginge mir gleich besser. Tat es aber nicht. Ich wurde von einem Weinkrampf gepackt. Ich versuchte mich zu beherrschen und habe es noch irgendwie geschafft die ersten 2 Stunden zu überstehen.Meine Kollegin suchte das Gespräch, aber ich konnte nicht mit ihr reden. Ich hörte sie irgendwie wie durch einen Schleier "ich habs ja nicht böse gemeint" und versuchte irgendwie zur Tagesordnung überzugehen.
    DAS war MIR nicht möglich. Ich bat sie dann, nachdem ich mein schluchzen nicht mehr unterdrücken konnte, meine Termine für heute abzusagen und bin raus ins Auto, wo es mich dann richtig beutelte. Schluchzen, Tränen. Bin nachhause gefahren. Wie in Watte gepackt. Ein Gefühl wie voriges Jahr, als es passierte, in der schockstarre.
    Meine Tochter hatte heute frei und war zuhause. Sie hat mich ein wenig aufgefangen und mit mir geweint.Das hat gut getan.

    Auch nach einem Jahr ist nichts gut.Es funktioniert nur irgendwie.

    Die Gefühle die ich nun habe kann ich nicht in Worte fassen. Bin ich wütend auf die Kollegin? Bin ich traurig, schockiert oder enttäuscht? Ich kann es nicht beschreiben. Jedenfalls fühle ich mich zutiefst verletzt und die Kapazität ihr Verständnis entgegen zu bringen, dass sie es nich "böse" gemeint hat, habe ich nicht.
    Seit heute morgen geht es mir wirklich nicht gut.
    Ich hoffe, es wird bald wieder besser.

    Herzlichst
    Stille2020

Beitrag von Bleu (56 Beiträge) am Dienstag, 20.Juli.2021, 21:51.

  Re: Böse erwisch

    Liebe Stille,
    ich habe deinen Beitrag gerade gelesen und ich möchte mich in Gedanken zu Dir setzen und einfach die Tränen laufen lassen.
    Deine Kollegin hat dir das bisschen dünne Kruste von der Seelenwunde gewischt.
    Du bist traurig und tief verwundet. Eine Pflanze, gegeben von einer verunsicherten Kollegin, kommt dagegen nicht an.
    Niemand, wirklich niemand kann Deinen Schmerz erahnen. Es ist ja Dein Schmerz und Deine Trauer. Auch ich weiß ja nur, wie sich mein trauerschweres Herz fühlt.
    Vielleicht schaffst Du es deiner Kollegin mit etwas Abstand zu schreiben, wie sich für Dich angefühlt hat. Du wirst sie ja weiterhin um Dich haben. So kämst Du eventuell um ihre Rechtfertigung herum.

    Ich wünsche Dir liebe ,verständnisvolle Menschen für die nächsten Tage.

    Traurige Grüße
    Susanne

Beitrag von Stille2020 (52 Beiträge) am Dienstag, 20.Juli.2021, 23:26.

  Re: Böse erwisch

    Vielen lieben Dank Susanne,
    ja, genau so wie du es geschrieben hast fühlt es sich an.
    Keiner ausser wir können wissen und auch nur annähernd ahnen, was der Verlust in uns bewirkt und vermutlich auch immer bewirken wird.
    Ich hatte das Gefühl , ich bin auf meinem Trauerweg ein Stück vorangekommen, etwas gefestigter und klarer zu sein aber heute wurde mir vor Augen geführt, wie tief dieser Schmerz sitzt und wie schnell man sich wieder im abgrundtiefen Schlund der Trauer befinden kann und nichts, absolut nichts dagegen tun kann. Für mich fühlte sich diese "Attacke" wie ein Dolchstoß an...
    Diese schmerzende Sehnsucht! Obwohl ich überzeugt bin, dass unsere lieben um uns rum sind, hilft mir das in solchen Momenten kaum.

    Im Laufe des Tages wurde ich sehr wütend auf diese Kollegin. Sicher ist die Idee ihr zu schreiben gut aber ich möchte meine Trauer nicht erklären müssen.

    Danke und ganz liebe Grüße
    Stille2020

Beitrag von Nafets (752 Beiträge) am Dienstag, 20.Juli.2021, 23:55.

  Re: Böse erwischt

    Liebe Stille,

    ich bin sehr unsicher, ob man hier wirklich die Kollegin in den kritischen Blick nehmen darf. Über alle Jahre haben viele von uns gerade hier in diesen Foren die fehlende Empathie und das Desinteresse unserer Umwelt an unserem Schicksal beklagt. Und nun ist jemand da, der sich offenbar interessiert, sogar das Todesdatum gemerkt und offenbar dazu einen Trost ausgedacht hat ...

    Wir sind vielleicht alle jeweils ganz anders gestrickt ... aber ich hätte mich (bei aller wieder aufbrechenden eigenen Trauer) letzthin wohl eher gefreut, dass da jemand mit mir fühlen und mich trösten möchte; und damit auch an den Verstorbenen noch denkt.

    Verzeih also, wenn ich mich mit Worten wie "Attacke" und "wütend sein" gerade in solchen Situationen wirklich schwer tue ... ...

    Wenn die Menschen um uns herum "Angst" bekommen, etwas falsch zu machen und dafür kritisiert zu werden, dürfen wir uns als Betroffene ansonsten viell. nicht wundern, wenn wir am Ende allein gelassen werden - weil die Empathie abstirbt ...

    Nicht jeder "Trost" ist passend gelungen - keine Frage. Aber mir ist ein missglückter, aber doch herzlich gemeinter Trost immer noch weitaus lieber als gar keiner ...

Beitrag von Stille2020 (52 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 13:03.

  Re: Böse erwischt

    Ich wollte noch kurz hinzufügen, natürlich weiss sie das Todesdatum. Immerhin war mein Partner ihr Arbeitgeber. Wir haben die damalige Praxis gemeinsam geführt.

    Ganz liebe Grüße
    Stille2020

Beitrag von Harmonie64 (85 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 14:59.

  Re: Böse erwischt

    Ich finde es lobenswert und auch sehr mutig von der Kollegin.

    Ihr jetzt die Schuld zu geben, halte ich für völlig falsch, sie hat es lieb gemeint.

    Andere schweigen uns Trauernden gegenüber, weil sie nichts falsch machen möchten, das ist der unpassendste Weg überhaupt, mit trauerenden Menschen um zu gehen.

    Bin mir ganz sicher, das die neue Trauerwelle auch von ganz alleine gekommen wäre, ohne die liebevolle Zuwendung der Kollegin.

    Kerstin

Beitrag von Harmonie64 (85 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 15:43.

  Re: Böse erwischt

    Stille2020,

    ich drück natürlich ganz fest die Daumen, damit es Dir bald wieder besser geht.

    Und vielleicht hast Du dann die Kraft, mit Deiner Kollegin zu reden, denn nur Offenheit kann helfen.

    Kerstin

Beitrag von Stille2020 (52 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 17:54.

  Re: Böse erwischt

    Hallo ihr lieben,
    Warum "Schuld"? Ich meine das Wort nicht benutzt zu haben...
    Warum sollte die Trauerwelle trotzdem gekommen sein? Aus welchem Grund? Ich war auf einen Arbeitstag eingestellt, nicht darauf, dass man mich mal eben auf den Todestag hinweist ( das weiss ich doch selber)und das im laufendem Praxisbetrieb? Muss ich das gut finden?
    Tatsache ist, dass es durch diese Aktion ausgelöst wurde. Das ist Fakt und hat in meinen Augen nichts mit Schuld zu tun.
    Aber liebevoll? Also bei allem Sanftmut und Verständnis für alle, geht es mir tatsächlich zu weit mit dem Verständnis welches ich aufbringen soll und die Diplomatie , mit der man wohl damit umgehen sollte.Kann ich (erstmal)nicht.Da muss ich eine Nacht drüber schlafen.

    Wenn ich sage, es hat mich aus der Bahn geworfen, dann hat es das.Punkt. Die Beweggründe sind doch dann egal.Ob sie es für Holger, für mich oder für sich selbst getan hat.Völlig egal.
    Und ob ich traurig, wütend oder sonswas bin, sind die Reaktionen darauf.
    Jedenfalls habe ich ihr geschrieben, dass ich mich für die Pflanze bedanke und dafür das sie an Holger und mich denkt. Und das keiner Wissen konnte, was es in mir auslöst. Ich selbst auch nicht.
    lg

Beitrag von Bleu (56 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 19:35.

  Re: Böse erwischt

    Liebe Stille,
    du hast ihr keine Schuld gegeben. Da bin ich ganz bei dir.
    Ich finde es klasse, dass du ihr schon schreiben konntest.
    Ich mag meine starken Gefühle auch nicht nach außen abpuffern.
    Sie sind nämlich trotzdem da.
    Sei lieb gegrüßt
    Susanne

Beitrag von Stille2020 (52 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 23:11.

  Re: Böse erwischt

    Liebe Susanne,
    deine Zeilen von gestern hatte ich mir zu Herzen genommen. Einer Rechtfertigung muss ich aus dem Wege gehen. Ich möchte garkeine hören. Und deshalb fand ich es für mich auch wichtig, ihr heute zu schreiben.

    Das mit dem abpuffern hast du gut beschrieben.Sicher macht man (oder muss man) das in bestimmten Situationen aber die Gefühle müssen halt irgendwie raus.Und wenn es ein Heulkrampf ist, dann ist es ein Heulkrampf. Da kann man keine Rücksicht auf andere nehmen, sich "beherrschen" (was wir mit Sicherheit sehr häufig alle tun, mehr als gesund ist) ist halt nicht immer möglich.

    Ganz liebe Grüße
    Stille2020

Beitrag von conny2 (1827 Beiträge) am Donnerstag, 22.Juli.2021, 10:05.

  Re: Böse erwischt

    Liebe Stille2020,

    Du schreibst:

    "Da kann man keine Rücksicht auf andere nehmen, sich "beherrschen" (was wir mit Sicherheit sehr häufig alle tun, mehr als gesund ist) ist halt nicht immer möglich."

    Das hat mich an das schon mehrmals erwähnte Zitat aus dem Vorwort von Verena Kast, zu dem Buch „Über die Trauer“ von Clive S. Lewis, erinnert, wo es heißt:

    „Der Trauerprozess ist für den Menschen, der ihn durchsteht, ein einsamer Prozess. Trauernde machen es ihren Mitmenschen auch schwer: Sie gehen nicht auf sie zu, gelten oft auch als ansprüchlich – denn eigentlich möchten sie den verstorbenen Menschen zurückhaben –, und sie verlieren in der Regel auch das Verbindliche. Der Trauerprozess bringt es mit sich, dass sehr deutlich unterschieden wird zwischen dem existenziell Wesentlichen im Leben und dem Beiwerk – auf das Beiwerk kann der Trauernde keine Rücksicht nehmen. So ist die Beziehung von beiden Seiten von den Trauernden und von denen, die trösten wollen erschwert.

    Zitatende

    Das ist wohl so. Aber damit kann es ja nicht sein Bewenden haben. Zwar darf man als Trauender erwarten, rücksichtsvoll behandelt zu werden, m.E. sogar dann, wenn man selbst keine Rücksicht walten lassen kann. Denn das tut man ja nicht, weil man seine Mitmenschen verletzen will, sondern weil einem der Verlust des Lebensmenschen alles abverlangt, sodass im eigenen Verhalten nur wenig Raum für Konventionen bleibt. Aber wir Menschen sind soziale Wesen. Auch in der tiefsten und schrecklichsten Trauer ist man nicht alleine auf der Welt. Jeder, ausnahmslos jeder, ob er trauert oder nicht, steht in Gemeinschaft mit den Anderen. Daher tut man gut daran, sich in seinem Verlust nicht zu isolieren, sondern ihn zu teilen, jedoch möglichst so, dass es die Mitmenschen nicht überfordert. Denn dann ziehen sie sich zurück und man selbst findet sich in der Einsamkeit wieder. Einsamkeit ist wie süßes Gift. Süß, weil es schön ist, ungestört und ganz für sich mit dem verstorbenen Lebensmenschen zu sein. Und Gift, weil wir ohne Gemeinschaft nicht sein können und ihrer gerade in der Trauer besonders bedürfen, einfach um uns zu versichern, dass wir noch da sind. Denn in der Trauer gilt mehr als in guten Tagen die Erkenntnis von Rose Ausländer:

    Noch bist du da
    Sei was du bist
    Gib was du hast

    Das geht aber nur in der Gemeinschaft, denn sie ist sozusagen der Resonanzraum, auf den wir gerade in der Trauer zum Überleben angewiesen sind. Doch in der Einsamkeit gibt es keine Resonanz. Wir brauchen daher unsere Mitmenschen mit allem, was sie ausmacht, auch mit dem, was uns in den Zeiten der Trauer an ihnen nicht gefällt, und wobei wir bedenken sollten, dass sie im Umgang mit uns meistens nur unsicher sind und uns gewiss nicht zusätzlich verletzen wollen.

    Alles andere ist eine Frage ehrlicher und respektvoller Kommunikation.

    Liebe Grüße
    conny2


    *** editiert von conny2 am Donnerstag, 22.07.2021, 10:22 ***

Beitrag von Stille2020 (52 Beiträge) am Freitag, 23.Juli.2021, 09:50.

  Re: Böse erwischt

    Danke lieber Conny,
    das Zitat ist sehr treffend. Nein wir sind nicht alleine auf der Welt.
    Aber ich für meinen Teil muss allerdings gestehenen, dass ich mich mit meiner Trauer zurückgezogen habe, isolieren musste da dieses Unverständnis wie es mir ging/geht mich furchtbar verletzt hat (und immer noch tut). Das Umfeld ging zu Tagesordnung über und ich fühlte mich zurückgelassen (ist ja auch so). Ich habe im letzten Jahr festgestellt, dass es ein Weg ist , der zum grössten Teil nur alleine gegangen werden kann (ausgenommen Trauergruppen, Psychotherapie usw.) da die Angriffsfläche einfach zu groß ist und die (wenn auch nicht gewollten) Verletzungen zu tief gehen.



    Um einen wahren Trost empfangen zu können, setzt es vorraus, dass ein wahres Verständnis vorhanden ist wie man sich als Trauernder fühlt. Ist das nicht gegeben, kann es keinen wahren Trost geben. Das hat nichts damit zu tun, dass das Gegenüber verletzen möchte. Er weiss es halt nicht besser. Aber das Resultat ist nunmal die Verletzung mit der man zurecht kommen muss und jeder hat das Recht darauf diesem Schmerz aus dem Weg zu gehen.Soweit es halt möglich ist. Wie die Erfahrung zeigt, ganz entziehen kann man sich nicht...Das ist nicht schlimm, es ist einfach so.Vor einem Jahr hätte ich ja selbst auch nicht besser gewusst...
    Ich erwarte von meinem Umfeld nicht, dass es mich versteht. Sie können es (bis auf wenige Ausnahmen)nicht. Ich meine behaupten zu können, das ich es auch nicht (mehr) brauche.Denn nur ich selbst kann respektvoll mit meiner Trauer umgehen und nur ich selbst kann behutsam mit mir umgehen, niemand sonst.

    Tatsächlich haben sich viele alte Freundschaften im letzten Jahr in Luft aufgelöst. Dafür haben sich zarte Bande neuer Freundschaften entwickelt.Dafür bin ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Stille2020

Beitrag von blackeyes (1794 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 12:27.

  Re: Böse erwisch

    Liebe Stille,

    ich kann mich Nafets Ausführungen nur anschließen. Ich bin davon überzeugt, dass es die Kollegin gut gemeint hat; hätte sie sonst die Mühe mit der Beschaffung der Pflanze auf sich genommen? Du bist noch sehr verwundbar, das ist verständlich, aber hier sehe ich die Sache doch auch wirklich von einer anderen Seite.
    Wie war das früher bei uns? Haben wir immer die richtigen Worte von wegen Handlungen parat gehabt? Wir sollten daher nachsichtiger sein. Natürlich gehört unsere Trauer uns und wir dürfen und sollen sie auch leben.

    Ich hatte mich kurz nach dem Tod meines Mannes mit einer Ex-Kollegin - wir waren beide schon in Rente - im Café verabredet. Ich war mir nicht so ganz sicher, wie sich das Treffen gestalten würde, aber sie hat mir schon einen Tag vorher alle Sorgen genommen, indem sie mir eine riesige wunderschöne Pfingstrose nach Hause brachte, die sie am nächsten Tag nicht mit in die Stadt schleppen wollte. Ich habe mich riesig gefreut!
    "Und das mit den Tränen", so hat mir eine andere Kollegin gesagt "das geht noch lange so. Es ist in Ordnung."

    LG
    blackeyes

Beitrag von Stille2020 (52 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 12:57.

  Re: Böse erwisch

    Lieber Stefan, liebe Blackeyes,
    ich weiss, was ihr meint. Ich bin auch nicht kritisch oder sonstiges gegen diese Kollegin...nur leider muss ICH fühlen, was diese Situation mit mir gemacht hat.
    Sicher hat sie es in keinster Weise als Angriff oder so gesehen...aber....das ändert nunmal nichts daran, dass ich mich nun in dieser "depressiven" Lage befinde (die im übrigen heute nicht viel besser ist).
    Was ist passiert? Nun, ich wurde Morgens, ohne völlige Vorwarnung (obwohl ich mich seit Wochen innerlich auf diesen Tag vorbereite) in meinem (meine Praxis) für mich gefühlten sicheren Ort , bei vollem Terminkalender in diese Situation geworfen...hätte sie bis Abends gewartet oder nicht wie aus der Pistole geschossen (so , als ob es um Geburtstagsgrüße ginge)losgeballert, wäre ich vielleicht nicht so ins wanken gekommen....Nein, ich kann mir das nicht schönreden, sorry.
    Ehrlich gesagt fällt es mir seeehr schwer, da irgendwie "Mitgefühl" mit meiner Kollegin zu haben. Ich versuche es mit MIR selbst zu haben und tue, wie wir alle hier,alles um dieses Schicksal zu verarbeiten und mich damit zu arrangieren und es zu akzeptieren.

    Für mich war es ein Dolchstoß - aus welchen Beweggründen es auch immer war.

    Nein, freuen kann ich mich (heute zumindest) darüber wirklich nicht.

    Ganz liebe Grüße
    Stille2020

Beitrag von Jasmin2 (1687 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 17:34.

  Re: Böse erwisch

    Hallo Stille,
    Die Zeit um den ersten Jahrestag des Todes herum habe ich in sehr heftiger Erinnerung, es ging mir eigentlich schlechter als zum eigentlichen Zeitpunkt des Todes, da mein Mann so lange vorher gelitten hatte. Als das erste Jahr ohne ihn zu Ende ging, kam die ganze Wucht ins Bewusstsein, ich hatte kaum Kraft, geschweige denn das Gefühl, dass esnochmal anders und besser würde. Deine Kollegin hat es mit bestem Willen nun "angestochen " , eigentlich sehr lieb, dass sie überhaupt auf den Gedanken kam und dich mit einer Blume trösten wollte. Ganz viele hier würden sich vermutlich wünschen, dass Außenstehende Anteil nehmen. Da gehe ich mit den Gedanken von "Nafets" einher.

    Und nun stehst du vielleicht etwas unerwartet vor dieser "Bescherung", musst mit einem Wust an Gefühlen klarkommen, konntest nicht mehr arbeiten, kein Wunder... Die Situation mit der Übergabe der Blume war nur der Auslöser, sicher war es eine Frage der Zeit, wann es dich in diesen Tagen erwischt. Es ist m.E.kontraproduktiv, die Verantwortung dafür der Kollegin zuzuschreiben, vllt für dich einfacher, wenn du auf jemand sauer sein kannst? Im Laufe der nächsten Woche, wenn der Tag X vorbei ist, wird es dir nach undnach wieder besser gehen, so sagt jedenfalls die Erfahrung von mir, von vielen anderen hier.

    Ich selbst habe mir in den Folgejahren für diese Phase im Jahr nicht mehr viel vorgenommen, weil ich wusste, dass es energetisch dann schlechter für mich aussah, doch es wurde dann von Jahr zu Jahr besser.
    Klopf dir auf die Schulter, dass du das erste Jahr überstanden hast und sei dankbar, dass du arbeiten kannst, das ist nicht selbstverständlich.
    Und wenn dich unsere Antworten heute innerlich nicht erreichen, weil du gerade sauer sein willst, dann vielleicht an einem anderen Tag;)

    Du schaffst das!!
    Liebe Grüße
    Jasmin

Beitrag von Stille2020 (52 Beiträge) am Mittwoch, 21.Juli.2021, 23:56.

  Re: Böse erwisch

    Danke liebe Jasmin,
    ich finde mich in deinen Zeilen wieder.Seit Wochen schwirrt mir dieser Tag im Herz und Kopf herum und ich versuche mich innerlich darauf vorzubereiten. Ich bin mir bewusst, dass es schwer wird. Das war auch an seinem Himmelsgeburtstag im Mai so.Da war Rückzug für mich die beste Lösung, denn die Idee einen Ausflug zu machen und unter Leute zu gehen ging völlig in die Hose.Ich bin fluchtartig nachhause, da konnte ich der Trauer freien Lauf lassen.

    Deshalb war es mir wichtig in irgend einer Form im Vorfeld Kraft zu schöpfen,die Energien (die ich zur Zeit tatsächlich auch kaum habe) zu sammeln, mich vor zu bereiten, auch wenn das im Grunde nicht wirklich möglich ist. Den Montag habe ich mir freigenommen, damit ich nicht arbeiten muss. Doch diese Situation hat mich völlig aus der Bahn geworfen.

    Und ja, ich schaffe das!

    Liebe Grüße
    Stille2020




Beitrag von Jasmin2 (1687 Beiträge) am Donnerstag, 22.Juli.2021, 10:05.

  Re: Böse erwisch

    Liebe Stille,
    Es freut mich, wenn du mit meinen und anderen Gedanken etwas anfangen kannst. Ich verstehe gut, dass du dir den komm.Montag besonders schwer vorstellst und dich wappnen willst, doch die meisten wie auch ich haben die Erfahrung gemacht, dass die Zeit VOR dem Jahrestag, also jetzt bei dir, besonders kräftezehrend ist. Der eigentliche Tag ist dann oft gar nicht mehr soo schlimm..
    Gibt es etwas, mit dem du dich belohnen könntest?
    Sei gut zu dir! Ich finde es sehr gut, wie du die Situation mit der Kollegin nun gelöst hast;)
    Du kannst Dir hier immer wieder etwas von der Seele schreiben, wenn Du magst. Dafür ist das Forum da.

    Liebe Grüße
    Jasmin

Beitrag von Carola70 (2 Beiträge) am Freitag, 23.Juli.2021, 23:02.

  Re: Böse erwisch

    Auch nach 16 Monaten erwischt es mich noch. Jede Woche mind. 1 mal...nur nicht mehr ganz so schlimm... In dieser Woche habe seit längerer Zeit einen Kollegen getroffen der mich fragte, warum ich so traurig aussehe...was soll man da antworten? Das der Himmel nicht mehr blau ist und die meisten Tage eher einem Novembertag gleichen? Oder das die Trauern nach einem Jahr nicht vorbei ist?
    Mittlerweile gehe ich auf solche Bemerkungen nicht mehr ein...
    Verstehen kann das nur jemand, der selbst in dieser Situation ist...

Beitrag von Nafets (752 Beiträge) am Samstag, 24.Juli.2021, 13:37.

  Re: Böse erwischt

    Eine Frage, die mich oft beschäftigt: Was wäre, wenn sich der Kollege ernsthaft für Deine Antwort interessierte, und Du sie ihm auch ehrlich gäbest ? Wie würde er dann wohl reagieren ?

    Ich tue mich schwer damit, immer so (vor)schnell ohne Abwarten der dann folgenden Aktion schon pauschal den Stab über allen anderen zu brechen ... ...

    Dieses Fragen / Antworten hat für mich erst in der Langstrecke viel Klärung gebracht - durch die Art und Weise der später folgenden Reaktionen auf meine ehrlichen Antworten. Wo am Ende die wirklichen verständnisvollen Freunde sind, und wo es nun mit der Freundschaft eher auslaufen kann ... ...

Beitrag von Stille2020 (52 Beiträge) am Samstag, 24.Juli.2021, 16:37.

  Re: Böse erwisch

    Macht auch keinen Sinn darauf einzugehen. Ja, was soll man antworten-und wofür sollte man antworten? Mal ganz ehrlich-selbst wenn man sich dann "erklären " würde, wäre es den meisten (natürlich sicher nicht allen) völlig egal und sie würden sich ganz schnell aus der Situation rausziehen..Ich kenne solche Situationen auch und habe mir oft Gedanken gemacht, was man mir mit einer solchen Aussage eigentlich sagen will...oder was dieser Mensch mir damit mitteilen möchte, was er erwartet... Das ihm auffällt, das ich traurig , oder etwas gesteigert schei... aussehe, nur blumiger verpackt mit dem Wort Traurig?? Mir danach einen schönen Tag wünscht und weitergeht? Oder das er mit einer solchen Aussage Mitgefühl rüberbringen möchte? Sicher kommt das immer auf das Gegenüber an und ich denke, dass das Bauch-und Herzgefühl uns sehr schnell den Impuls übermittelt , wie es gemeint ist und man dann die Entscheidung trifft sich zu öffnen oder sich zurückzieht und schweigt. Meine Erfahrung hat leider gezeigt, dass Rückzug (in den meisten Fällen) besser ist. Nur bei wenigen kann ich mich öffnen, mit ihnen sprechen und gut ist. Das reicht auch. Es muss nicht jeder wissen, wie man sich fühlt.

    Es gibt diesen verdammt blöden Spruch "das Leben geht weiter", ich hatte glaube ich hier schonmal geschrieben, dass dieser Spruch für mich eine Lüge ist. DAS Leben geht eben nicht weiter. DIESES Leben wird es nie mehr geben. Ein neues Leben beginnt, eines was man nicht haben wollte. Eines was man sich mit kleinsten Schritten aufbauen muss. Und das dauert...immer in der Hoffnung, dass es irgendwann wieder schön wird.

    Es ist schwer zu beschreiben aber ich fühle mich so, als ob ich parallel existiere. Einmal als absolut verletzliche, traurige in sich gekehrte Frau und das andere mal als die Starke, die ihren Berufsalltag schafft, sich den Problemen der Patienten widmet und die eigenen Empfindungen komplett abschaltet. Unglaublich.




  verwitwet.de - (fast) alles wird neu   Oliver 25.5.22, 20:40 gestern
  Lautes, inneres JA   Sammy2009 13.5.22, 20:21
  Schlimme Woche   Buki63 28.4.22, 17:14
  Re: Schlimme Woche   Amelie-99 28.4.22, 19:44
  Re: Schlimme Woche   Buki63 29.4.22, 18:40
  Re: Schlimme Woche   annaresi 28.4.22, 21:40
  Urlaub allein   Clelia 23.4.22, 17:34
  Re: Urlaub allein   Jasmin2 23.4.22, 18:48
  Re: Urlaub allein   maks2708 23.4.22, 19:09
  Re: Urlaub allein   Caslen 24.4.22, 00:29
  Re: Urlaub allein   Carlchen65 24.4.22, 11:30
  Re: Urlaub allein   Clelia 24.4.22, 16:38
  Re: Urlaub allein   Jufrika 24.4.22, 17:17
  Re: Urlaub allein   Holzkopf 24.4.22, 18:41
  Re: Urlaub allein   Mause 25.4.22, 16:56
  Verschiedene Welten   KSPK 23.4.22, 14:36
  Re: Verschiedene Welten   Amelie-99 23.4.22, 17:06
  Re: Verschiedene Welten   Jasmin2 23.4.22, 18:45
  Re: Verschiedene Welten   Amelie-99 25.4.22, 15:26
  Re: Verschiedene Welten   Caslen 24.4.22, 00:18
  Re: Verschiedene Welten   Ashara 23.4.22, 18:52
  Re: Verschiedene Welten   Sammy2009 25.4.22, 16:57
  Tag 26 ohne Paul   Martini69 15.4.22, 11:04
  Re: Tag 26 ohne Paul   Clelia 15.4.22, 12:59
  Re: Tag 26 ohne Paul   Jasmin2 15.4.22, 14:29
  Re: Tag 26 ohne Paul   Martini69 16.4.22, 00:10
  Re: Tag 26 ohne Paul   Clelia 16.4.22, 08:24
  Re: Tag 26 ohne Paul   Martini69 16.4.22, 16:47
  Re: Tag 26 ohne Paul   Jasmin2 18.4.22, 19:21
  Re: Tag 26 ohne Paul   Martini69 18.4.22, 21:15
  Re: Tag 26 ohne Paul   Oliver 18.4.22, 18:02
  Re: Tag 26 ohne Paul   Ina70 20.4.22, 16:13
  Re: Tag 26 ohne Paul   Martini69 20.4.22, 19:38
  Radiosendung SWR1 RLP   Holzkopf 15.4.22, 10:21
  Alles ist anders...   Ronjacat 13.4.22, 21:43
  Re: Alles ist anders...   Sammy2009 14.4.22, 06:45
  Re: Alles ist anders...   Ronjacat 14.4.22, 08:29
  Re: Alles ist anders...   Sammy2009 14.4.22, 10:00
  Re: Alles ist anders...   Clelia 14.4.22, 19:42
  Re: Alles ist anders...   Holzkopf 14.4.22, 13:14
  Re: Alles ist anders...   Ronjacat 16.4.22, 06:06
  Das 5. mal Ostern ohne IHN   Sammy2009 9.4.22, 16:42
  Re: Das 5. mal Ostern ohne IHN   Caslen 9.4.22, 19:20
  Re: Das 5. mal Ostern ohne IHN   Clelia 9.4.22, 21:07
  Re: Das 5. mal Ostern ohne IHN   Nafets 10.4.22, 12:38
  Re: Das 5. mal Ostern ohne IHN   Jasmin2 10.4.22, 20:04
  Re: Das 5. mal Ostern ohne IHN   Sammy2009 12.4.22, 13:43
  Ups   conny2 8.2.22, 15:32
  Urlaub für Verwitwete   Kasata 3.2.22, 19:44
  Re: Urlaub für Verwitwete   Anja3101 3.2.22, 22:38
  Re: Urlaub für Verwitwete   RehTse 4.2.22, 12:15
  Re: Urlaub für Verwitwete   Springlein 5.2.22, 22:28
  Re: Urlaub für Verwitwete   Holzkopf 6.2.22, 11:00
  Re: Urlaub für Verwitwete   utel55 7.2.22, 08:13
  Re: Urlaub für Verwitwete   utel55 7.2.22, 08:14
  Re: Urlaub für Verwitwete   Harmonie64 8.2.22, 15:14
  Re: Urlaub für Verwitwete   blackeyes 7.2.22, 14:18
  Re: Urlaub für Verwitwete   Clelia 8.2.22, 10:00
  Re: Urlaub für Verwitwete   alina 8.2.22, 15:01
  Trauergruppe - Erfahrungen?    M-1981 31.1.22, 14:05
  Re: Trauergruppe - Erfahrungen?    Jasmin2 31.1.22, 17:04
  Re: Trauergruppe - Erfahrungen?    Caslen 31.1.22, 22:31
  Über Trauer und Trauern   Sansibar 25.1.22, 21:37
  Re: Über Trauer und Trauern   Sammy2009 26.1.22, 06:59
  Re: Über Trauer und Trauern   utel55 26.1.22, 09:50
  Re: Über Trauer und Trauern   Sansibar 26.1.22, 10:56
  Re: Über Trauer und Trauern   Caslen 26.1.22, 20:06
  Re: Über Trauer und Trauern   conny2 27.1.22, 14:07
  Re: Über Trauer und Trauern   Sansibar 27.1.22, 20:08
  2022   malcolm 5.1.22, 17:51
  Re: 2022   blackeyes 5.1.22, 22:17
  Urlaub?   Stoffel 2.1.22, 20:37
  Re: Urlaub?   Bleu 3.1.22, 08:34
  Re: Urlaub?   Aufbruch 3.1.22, 14:11
  Re: Urlaub?   Kasata 3.1.22, 18:16
  Re: Urlaub?   Caslen 4.1.22, 08:19
  Re: Urlaub?   Jasmin2 4.1.22, 10:42
  Guten Rutsch   KatoVigles 31.12.21, 16:45
  Re: Guten Rutsch   conny2 31.12.21, 17:34
  Re: Guten Rutsch   KatoVigles 2.1.22, 18:04
  Re: Guten Rutsch   KatoVigles 2.1.22, 18:06
  Re: Guten Rutsch   conny2 3.1.22, 14:32
  Wann wird es besser?    KSPK 29.12.21, 18:09
  Re: Wann wird es besser?    Bleu 29.12.21, 19:12
  Re: Wann wird es besser?    Mause 29.12.21, 19:23
  Re: Wann wird es besser?    Clelia 29.12.21, 21:43
  Re: Wann wird es besser?    conny2 30.12.21, 13:48
  Re: Wann wird es besser?    blackeyes 30.12.21, 15:18
  Re: Wann wird es besser?    Clelia 30.12.21, 20:36
  Re: Wann wird es besser?    annaresi 30.12.21, 21:37
  Re: Wann wird es besser?    colva 16.1.22, 20:00
  Re: Wann wird es besser?    blackeyes 16.1.22, 21:43
  Re: Wann wird es besser?    colva 17.1.22, 12:06
  Re: Wann wird es besser?    colva 17.1.22, 12:12
  Re: Wann wird es besser?    blackeyes 17.1.22, 13:26
  Re: Wann wird es besser?    Caslen 17.1.22, 15:07
  Re: Wann wird es besser?    blackeyes 17.1.22, 16:38
  Re: Wann wird es besser?    Caslen 17.1.22, 20:13
  Re: Wann wird es besser?    Jasmin2 17.1.22, 20:30
  Re: Wann wird es besser?    Caslen 17.1.22, 20:54
  trotz Allem: Weihnachten   Clelia 24.12.21, 09:53
  Re: trotz Allem: Weihnachten   Mause 24.12.21, 14:30
  Re: trotz Allem: Weihnachten   Sammy2009 25.12.21, 10:33
  Re: trotz Allem: Weihnachten   annaresi 25.12.21, 16:55
  Hallo    Andrea82 16.12.21, 11:13
  Re: Hallo    maks2708 16.12.21, 17:32
  10 Monate vergangen   KatoVigles 11.12.21, 22:35
  Vaterlos -wie kann man helfen   KSPK 27.11.21, 21:52
  Re: Vaterlos -wie kann man helfen   SarahL 28.11.21, 10:19
  Re: Vaterlos -wie kann man helfen   Alanna 28.11.21, 12:35
  Re: Vaterlos -wie kann man helfen   KSPK 28.11.21, 22:02
  Beschissen - ja, immer noch!   Andyana87 22.11.21, 14:00
  Re: Beschissen - ja, immer noch!   conny2 22.11.21, 15:40
  Re: Beschissen - ja, immer noch!   RehTse 22.11.21, 17:15
  Re: Beschissen - ja, immer noch!   everest 23.11.21, 10:56
  Re: Beschissen - ja, immer noch!   Nafets 23.11.21, 12:26
  Re: Beschissen - ja, immer noch!   everest 23.11.21, 13:36
  Re: Beschissen - ja, immer noch!   everest 23.11.21, 14:00
  Re: Beschissen - ja, immer noch!   Mause 23.11.21, 16:39
  Re: Beschissen - ja, immer noch!   everest 23.11.21, 17:44
  Was bin ich ohne Dich ?   Nafets 17.11.21, 00:39
  Re: Was bin ich ohne Dich ?   blackeyes 17.11.21, 15:15
  Re: Was bin ich ohne Dich ?   Nafets 18.11.21, 23:09
  Re: Was bin ich ohne Dich ?   blackeyes 19.11.21, 09:18
  Re: Was bin ich ohne Dich ?   KatoVigles 21.11.21, 19:41
  Re: Was bin ich ohne Dich ?   Harmonie64 17.11.21, 16:59
  kleine Schritte in mein neues Leben   Bleu 1.11.21, 06:49
  urlaub nach dem tot des partners   malcolm 27.10.21, 20:06
  Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 10.10.21, 20:48
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Oliven 11.10.21, 00:33
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 11.10.21, 05:45
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Oliven 11.10.21, 22:32
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   KSPK 13.10.21, 20:06
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 15.10.21, 21:06
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 16.10.21, 20:35
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   KSPK 17.10.21, 18:18
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 17.10.21, 19:01
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   KSPK 17.10.21, 21:25
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Jasmin2 18.10.21, 10:37
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 21.10.21, 21:16
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   RehTse 22.10.21, 11:07
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 22.10.21, 21:30
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 25.10.21, 07:07
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Kekirlu 11.10.21, 20:30
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Oliven 11.10.21, 21:54
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Oliven 14.10.21, 21:24
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Bleu 15.10.21, 18:30
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Oliven 15.10.21, 21:39
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 15.10.21, 21:16
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Oliven 15.10.21, 21:59
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   conny2 11.10.21, 15:28
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 11.10.21, 21:50
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 12.10.21, 13:59
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   Hope21 13.10.21, 15:07
  Re: Wieder ein Sonntag geschafft   KSPK 13.10.21, 19:30
  Bin neu hier   Hope21 3.10.21, 21:00
  Re: Bin neu hier   Kekirlu 4.10.21, 18:56
  Re: Bin neu hier   Hope21 5.10.21, 07:20
  Re: Bin neu hier   KSPK 4.10.21, 20:47
  Re: Bin neu hier   Hope21 5.10.21, 07:10
  Re: Bin neu hier   Kekirlu 5.10.21, 19:45
  Re: Bin neu hier   Hope21 5.10.21, 21:49
  Re: Bin neu hier   utel55 6.10.21, 08:43
  Re: Bin neu hier   Kekirlu 6.10.21, 11:01
  Re: Bin neu hier   utel55 5.10.21, 11:31
  Re: Bin neu hier   Hope21 5.10.21, 13:53
  Re: Bin neu hier   KSPK 6.10.21, 20:35
  Fernsehsendung im ZDF   Holzkopf 20.9.21, 21:41
  Re: Fernsehsendung im ZDF   yvba71 20.9.21, 22:36
  Re: Fernsehsendung im ZDF   Oliver 21.9.21, 10:24
  Witwenrente und Minijob   maks2708 19.9.21, 16:31
  Re: Witwenrente und Minijob   Nafets 19.9.21, 22:21
  Re: Witwenrente und Minijob   Clelia 20.9.21, 00:13
  Re: Witwenrente und Minijob   KatoVigles 20.9.21, 17:01
  Re: Witwenrente und Minijob   Jasmin2 21.9.21, 09:01
  Re: Witwenrente und Minijob   Flinty48 22.9.21, 11:52
  Re: Witwenrente und Minijob   maks2708 25.9.21, 20:18
  Re: Witwenrente und Minijob   Motte9 22.10.21, 02:59
  Re: Witwenrente und Minijob   annaresi 22.10.21, 18:59
  Re: Witwenrente und Minijob   Motte9 23.10.21, 00:36
  Re: Witwenrente und Minijob   KatoVigles 27.10.21, 10:03
  Re: Witwenrente und Minijob   maks2708 27.10.21, 13:46
  7 Monate vergangen   KatoVigles 15.9.21, 17:54
  20 Jahre nach 9/11   Nafets 14.9.21, 21:56
  Re: 20 Jahre nach 9/11   Holzkopf 15.9.21, 10:40
  Trauer   babsi56 21.8.21, 10:37
  Re: Trauer   Dani2019 21.8.21, 13:57
  Re: Trauer   babsi56 21.8.21, 15:28
  Re: Trauer   RehTse 23.8.21, 11:17
  Ein Lob an uns !   Mia26121 27.7.21, 20:10
  Re: Ein Lob an uns !   Andyana87 29.7.21, 22:49
  Re: Ein Lob an uns !   Mia26121 30.7.21, 15:26
  Re: Ein Lob an uns !   yvba71 29.7.21, 23:14
  Re: Ein Lob an uns !   Mia26121 30.7.21, 15:29
  Re: Ein Lob an uns !   annaresi 30.7.21, 20:33
  Re: Ein Lob an uns !   Mia26121 1.8.21, 12:49
  Re: Ein Lob an uns !   annaresi 1.8.21, 18:27
  Re: Ein Lob an uns !   Nafets 3.8.21, 00:24
  Re: Ein Lob an uns !   Jasmin2 3.8.21, 10:04
  Re: Ein Lob an uns !   Mia26121 4.8.21, 14:58
  Re: Ein Lob an uns !   annaresi 4.8.21, 21:15
  Re: Ein Lob an uns !   Ulli68 22.8.21, 09:59
  Re: Ein Lob an uns !   Mia26121 22.8.21, 15:30
  Jetzt hören   blackeyes 27.7.21, 10:10
  Re: Jetzt hören   conny2 27.7.21, 16:57
  Re: Jetzt hören   Holzkopf 27.7.21, 17:47
  Re: Jetzt hören   conny2 27.7.21, 18:39
  Re: Jetzt hören   Holzkopf 27.7.21, 20:07



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 >> Älteste Einträge
copyright © 2000-2021 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 07.01.2021 wurde diese Seite 37128461 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.39 Sekunden