Nick:
Pass:
???
Startseite | Portal | Community | Trauer | Literatur | Wissenswertes | Verein |
Banner verwitwet.de
Anmelden zur Community
Datenschutz (Portal)
Hilfe
FAQ zur Community
Passwort vergessen?
Registrierung beenden
kl. who is who
Neue Communitymitglieder:
Angie85
17.02.20
4466
17.02.20
Ingeli
14.02.20
Anmelden zum Verein
Datenschutz (Verein)
FAQ zur Mitgliedschaft
Mitgliederseiten
Bürozeiten:
Mo.-Do. von 11-16 Uhr
Tel: 040/36111685 (AB)
Kontaktformular
Im Notfall:
Telefonseelsorge
Tel: 0800/1110111 (24h)
Vereinsmitglied werden
weiterempfehlen
Spendenkonto/-liste
jung verwitwet e.V.
auf facebook
Transparenz - ITZ
verwitwet.de-Gruppen
Chat
Umfrage
Gästebuch
Foren >> FAQ
Community
Allgemein
Alte Hasen
Veranstaltungen
Rund um die Homepage
Weiterleben
Kontaktbörse
jung verwitwet e.V.
Rund um den Verein
Literatur
Fachliteratur
Noiram07:11
Vereinsmitglied Heike1807:06
Wmomo06:50
   
Besucher: 7914669
Communitymitglieder: 11773
Vereinsmitglieder: 392
Vereinsmitglied werden
Aktualisierung: 18.02. 06:31
Chat
weitere Statistiken

verwitwet.de gehört zu den 5000 besten deutschen Internetadressen

   
© 2001 - Robert Scheithe
Jung verwitwet - das neue verwitwet.de-Buch von Ulla Engelhardt
Das Forum für die "alten Hasen".
Du zählst du den alten Hasen, wenn mindestens einer der folgende Punkte auf dich zutrifft:
  • der Tod deines/r Lebenspartners/-partnerin schon einige Jahre her ist,
  • Du schon länger bei verwitwet.de bist,
  • Deine Themen sich inzwischen gegenüber der ersten Zeit geändert haben.
Hier kannst du (von jedem Besucher einsehbar) über die Themen sprechen, die in der Anfangszeit der Trauer vermutlich noch keine Rolle gespielt haben.

Spendenaktion: Mit Mut durch die Flut Termine von jung verwitwet e.V.:
06.03.20 - Trauerwochenende „Eine Insel für meine Trauer“
27.03.20 - MV-Wochenende 2020


Suche in diesem Forum:
 


Beitrag von Nafets (567 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 21:46.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Der, der ICH mal war - kraftvoll, ausdauernd, willensstark, ehrgeizig; ja den gibt es in dieser Form nicht mehr. Den wird es auch nicht mehr in alter Stärke geben.

    "Funktionieren" - reicht das als alleiniges Lebensziel?

    Sich selbst wieder mögen - bereits zu sein, zu neuen Ufern aufzubrechen, die so ganz anders sind ...

    Liebe Marie, es ist wohl doch mehr als eine Frage der Zeit und der Geduld, die es dafür sowieso allemal braucht ... man muss sich dafür auch öffnen und motivieren können/wollen. Große Abweichungen vom bisher Erlebten und von einem viell. sehr lange geträumten Lebensplan ... da braucht es wohl auch eine Neuorientierung des eigenen ICH, neue "Ziele" u.v.a.m. ...

    Künftig räumlich woanders zu leben. Verbunden mit dem "Druck, wieder in das Arbeitsleben zurückzukehren", und das auch noch bei einem neuem Arbeitgeber. Ja, ich versteh' gut, was Du meinst, liebe Marion. Wenn man bisher (auch) so sehr auf sich selbst vertrauen konnte ... und es nun auf einmal "das Leben" ganz allgemein so richten soll, dass es schon gut gehen möge ... ...

    Fest "vertrauen" darauf kann ich noch nicht - aber die "Hoffnung" habe ich schon ...

    Herzl. Gruß
    Stephan




Dein Beitrag:

Du musst registriertes Mitglied bei verwitwet.de sein, um hier Beiträge schreiben zu können.


Beitrag von Sammy2009 (293 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 00:43.

  Möchte mich zurückhaben...

    Beim quer-lesen von alten Beiträgen bin ich auf einen Thread aus Oktober 2016 gestoßen. Da ging es darum „sich neu zu erfinden“ und wurde ziemlich heftig diskutiert.
    Keine Sorge, ich möchte nicht an diese Diskussion anknüpfen.

    In den vergangenen 17 Monaten habe ich mich aber auch sehr oft gefragt, wer bin ich eigentlich? Bin ich noch die Marion?
    Ich finde mich nicht mehr. All die Eigenschaften, die mich früher ausgemacht haben, sind weg. Ich war zuverlässig, mutig, zielstrebig, auch manchmal risikobereit, hilfsbereit und immer optimistisch, hatte einen weiten, offenen Blick. Nichts davon ist mehr da. Habe ich das meinem Mann in den Sarg gelegt und mit begraben?

    Ich vermisse nicht nur meinen Mann sondern auch mich selbst! Wie soll ich denn im Leben wieder bestehen, wenn ich mich nicht wieder finde? All diese Eigenschaften sollen wieder zurückkehren. Doch wie stelle ich das an?
    Meine Schwester sagt immer wieder mal, ich sei seit dem GAU „dünner wie Glas“, hätte mich sehr verändert und letzte Woche bekam ich vom Psychologen gesagt, ich wäre ein „Mienenfeld“… das war ich früher nicht.
    Oder doch? Und es hat mir nur niemand gesagt?

    Mein altes Leben bekomme ich nicht wieder zurück, das steht fest. Doch ich möchte schon gerne wieder die Marion zurückhaben – die, die fest im Leben stand, die mutig auch unbequeme Entscheidungen getroffen hat. Ja, die auch manchmal ein bisschen bockig und perfektionistisch war. Ich bin damit immer in meinem Leben zurechtgekommen… und mein Mann hat während unserer gemeinsamen Zeit dann die harten Kanten schön weich und rund geschliffen. Ja, das konnte er gut – ganz liebevoll steuerte er mich… und jetzt?
    Ich komme damit einfach nicht zurecht - fühle mich wirklich verloren. Ich spüre eine große Sehnsucht nach - ja, nach was? Nach mir selbst... ich hoffe so sehr, dass ich zumindest diese Sehnsucht irgendwann wieder stillen kann - denn die Sehnsucht und das Vermissen nach meinem Mann, das wird auf ewig ungestillt bleiben.


Beitrag von Mause (1169 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 07:46.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Liebe Marion,

    ein sehr verständlicher Wunsch, leider nicht sogleich erfüllbar. Aber man kann daran arbeiten. Die ersten Jahre gleichen einem ständigen Kampf, zuviel Anpassung an die geänderte Lebenssituation wird von uns gefordert. Das Alles erscheint unerträglich und man möchte es baldmöglichst hinter sich lassen.
    Zunächst ist man noch so sehr in seiner Trauer gefangen, dass man das eigene Vorankommen nicht bemerkt. Trotzdem passiert
    gerade in dieser Zeit unglaublich viel mit uns. Darauf kannst Du vertrauen. Auch darauf, dass es weitergeht und besser wird. Und dass Du dich wiederfindest.
    Vielleicht mit veränderten Prioritäten.
    Lass Dir Zeit!

    Ich wünsche Dir Geduld, nicht nur mit Dir selbst, sondern auch mit den Menschen, die Dich begleiten.
    Es ist die Ausnahmesituation!

    Alles Gute für Deinen weiteren Weg.

    Liebe Grüße - Marie












Beitrag von Sammy2009 (293 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 17:52.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Liebe Marie,
    vielen Dank für Deine Rückmeldung. Eine ähnliche Frage hatte ich irgendwann hier im Forum schon einmal gestellt und schon damals war die Rückmeldung aus dem Forum „Geduld“.

    Das Leben/der Alltag lassen aber Zeit und Geduld nicht zu. Die Lebensumstände fordern, dass auch ich wieder funktioniere. Ja, im Moment bin ich krank geschrieben, aber der Druck, wieder in das Arbeitsleben zurückzukehren, nimmt zu. Deshalb auch die Frage nach dem „wie im Leben wieder bestehen“…
    Und auch, weil ich ja schon dieses Vorwärts/Rückwärts im Prozess der Trauer wahrnehme und somit eben kein Stillstand da ist, sondern ein dezentes Vorwärts, gerade deshalb drängt sich die Frage nach den Tugenden, den Eigenschaften auf.
    Ist es so, dass ich bis auf weiteres wirklich nur von Tag zu Tag oder Woche zu Woche schauen soll? Wie lange soll das noch so gehen?

    Dieses Wochenende musste ich einen Behördenkram erledigen, der seit Anfang April vor mir lag. Gestern ein Teil und heute Nachmittag der Rest – und jetzt sitze ich hier, Sturzbäche laufen mir aus den Augen, weil ich meinen Mann vermisse, weil ich nicht weiß, ob ich alles richtig gemacht habe.
    Er hätte es zwar auch nicht gewusst, aber er war immer so gelassen „Ach Schatz, Du machst das schon“… dieses Vertrauen in mich – das hat mir ein gutes Gefühl gegeben und mich beruhigt. Jetzt fehlt dieses Gefühl. Ich bin mega verunsichert… ich – die in der Vergangenheit so viel gut geschafft hat… ich verachte mich dafür, schimpfe mit mir selbst „was ist denn bloß los – stell dich nicht so an. Du hast es bisher auch immer hingekriegt“. Ich möchte gerne wieder meine ursprüngliche Stärke und mein Selbstvertrauen zurück.

    Danke Marie, für die Geduld mit mir – die mir offensichtlich nach wie vor selbst fehlt. Ich arbeite daran…


Beitrag von Mause (1169 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 19:17.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Liebe Marion,

    17 Monate sind keine wirklich lange Zeit für ein solches Erleben und das, was du jetzt täglich leisten musst - (auch wenn du das noch nicht so wahrnehmen kannst) - ist viel.
    Vielleicht merkst du es schon langsam: die Tage sind nicht alle gleich, mal schafft man mehr, ein anderes Mal weniger.
    Wenn du bald wieder vollständig leistungsfähig sein musst oder willst: sprich mit deinem Arzt.
    Er kann dich beraten. Denkbar wäre z.B. ein Antrag auf eine Reha zur Wiederherstellung deiner Leistungsfähigkeit.
    Wenn es dir möglich ist, nimm solche Hilfsangebote an. Die Zeit, die du dir dafür nimmst ist gut investiert.
    Du möchtest dich wiederfinden, das schaffst Du auch! Dazu darfst du jede Hilfe annehmen.
    Einen Zeitrahmen wird Dir niemand nennen können aber die Erfahrung hat mich gelehrt, dass man Dinge lernen kann, die man sich nie zugetraut hätte. - Nur nicht alle auf einmal.
    So gesehen ist die Strategie "Tag für Tag", "Woche für Woche", gar nicht mal schlecht.
    Ein kleiner Trost: die Zeit heilt die Wunden nicht, daran muss man selbst arbeiten.
    Aber sie arbeitet im Hintergrund unterstützend mit, das ist doch auch schon was.
    Von deiner Schwester würde ich etwas Unterstützung erwarten und von einem Psychologen, in deinem Fall, Hilfe bei der Räumung der Minen;-)
    Ich weiß, das fällt soo schwer!

    Liebe Grüße und einen erträglichen Abend ohne Sturzbäche wünscht Dir

    Marie







Beitrag von Sansibar (155 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 16:33.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Zitat Sammy2009:
    ...Wie soll ich denn im Leben wieder bestehen, wenn ich mich nicht wieder finde? All diese Eigenschaften sollen wieder zurückkehren. Doch wie stelle ich das an?...


    Mause hat das schon in groben Umrissen geschrieben, wie du zur Beantwortung deiner Fragen kommst. Ich weiss, es ist unbefriedigend, aber es dauert. Der Trauerprozess führt dich dahin. Meine Erfahrung nach 4,5 Jahren, ist, dass ich in Teilen nicht mehr dieselbe bin und ich würde es auch nicht mehr wollen. Zurück geht auch gar nicht mehr. Man lässt sehr viel zurück, wenn man eine gemeinsame Wegstrecke zusammen gegangen ist. Der Weg zwischen alt und neu ist anstrengend, man fühlt sich verloren, einsam, erschöpft, müde, traurig, wütend usw.. und man weiss vorher nicht, wie lang der Weg sein wird, kann sich nicht, wie nach einem Fahrplan, auf eine gewisse Zeit einstellen. Ruh dich immer wieder aus auf deinem Weg. Aber gewiss ist, irgendwann kommt man an. Es bleibt nicht so. Weiterhin viel Kraft!

    Sansibar



Beitrag von Sansibar (155 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 18:37.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Zitat Sammy2009:

    ....Das Leben/der Alltag lassen aber Zeit und Geduld nicht zu....

    Das ist in der Tat, so denke ich, ein großes Problem in unserer Gesellschaft, wenn man noch voll im Berufsleben steht.



    *** editiert von Sansibar am Sonntag, 15.09.2019, 18:38 ***

Beitrag von Oeht (16 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 19:03.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    ... meine Selbstsicherheit ist derzeit völlig weg.

    *** editiert von Oeht am Montag, 16.09.2019, 00:12 ***

Beitrag von Sansibar (155 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 20:06.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Ja Oeht, leider gehört das dazu. Innerlich ist alles zusammengefallen und wird sich neu zusammensetzen.Du wirst zu deiner Selbstsicherheit zurückfinden, vllt mehr als jemals zuvor, aber das geht alles nicht von heute auf morgen. Es braucht Zeit.

    Sansibar



Beitrag von Nafets (567 Beiträge) am Sonntag, 15.September.2019, 21:46.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Der, der ICH mal war - kraftvoll, ausdauernd, willensstark, ehrgeizig; ja den gibt es in dieser Form nicht mehr. Den wird es auch nicht mehr in alter Stärke geben.

    "Funktionieren" - reicht das als alleiniges Lebensziel?

    Sich selbst wieder mögen - bereits zu sein, zu neuen Ufern aufzubrechen, die so ganz anders sind ...

    Liebe Marie, es ist wohl doch mehr als eine Frage der Zeit und der Geduld, die es dafür sowieso allemal braucht ... man muss sich dafür auch öffnen und motivieren können/wollen. Große Abweichungen vom bisher Erlebten und von einem viell. sehr lange geträumten Lebensplan ... da braucht es wohl auch eine Neuorientierung des eigenen ICH, neue "Ziele" u.v.a.m. ...

    Künftig räumlich woanders zu leben. Verbunden mit dem "Druck, wieder in das Arbeitsleben zurückzukehren", und das auch noch bei einem neuem Arbeitgeber. Ja, ich versteh' gut, was Du meinst, liebe Marion. Wenn man bisher (auch) so sehr auf sich selbst vertrauen konnte ... und es nun auf einmal "das Leben" ganz allgemein so richten soll, dass es schon gut gehen möge ... ...

    Fest "vertrauen" darauf kann ich noch nicht - aber die "Hoffnung" habe ich schon ...

    Herzl. Gruß
    Stephan




Beitrag von Sansibar (155 Beiträge) am Montag, 16.September.2019, 00:52.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Zitat Nafets:
    "Funktionieren" - reicht das als alleiniges Lebensziel?

    Mir nicht, aber ich kann verstehen, dass der Fokus inmitten der Trauer erstmal nichts anderes zulässt. Das war bei mir auch so. Ich muss doch wieder zu Kräften kommen, funktionieren, ich habe noch so viel Verantwortung , kann/darf nicht schlapp machen.
    Genützt hat es allerdings gar nichts. Ich habe es mir damit schwerer gemacht.
    Ich konnte mich nicht gegen den Trauerprozess stemmen, gegen meine Gefühle der Erschöpfung, Verzweiflung, nicht wissen, wo ich hingehöre usw.. Ich konnte nichts erzwingen, wollte es aber. Deswegen wird hier auch gebetsmühlenartig geschrieben, sich für die Trauer Raum und Zeit zu nehmen. Mein beliebter Spruch ist ja immer wieder, dass das Gras nicht schneller wächst, wenn man daran zieht.
    Sich wieder vertrauen, sich für Neues öffnen usw.. das kommt später, wenn man anfängt sich sein Haus neu aufzubauen und Ideen wie das aussehen könnte, sind aus mir nur so heraus gesprudelt. Mein neues Haus steht noch nicht. Ich bin noch mitten im Bau.;) In der Zeit wird es wieder etwas schwieriger mit einigen Mitmenschen. Man lässt sich halt nicht gerne sagen, wie sein Haus auszusehen hat. Auch wenn es sicher gut gemeint ist.

    Sansibar


    *** editiert von Sansibar am Montag, 16.09.2019, 00:55 ***

Beitrag von Oeht (16 Beiträge) am Montag, 16.September.2019, 01:19.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Sansibar, danke.

Beitrag von rose2 (39 Beiträge) am Montag, 16.September.2019, 21:54.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Danke Sansibar!
    Heute, nach fast einem Jahr meines zweiten schlimmen Verlustes, hätte ich das nicht besser beschreiben können,
    Der Fokus lässt nichts anderes zu.... genau so ist es. Funktionieren und dennoch jeden Tag mehr oder weniger leiden, bis es ‚weicher‘ wird und man sich irgendwie in kleinen Schritten mit den Vorstellungen/Wünschen für die eigene Zukunft befassen kann; es überhaupt erstmal wieder zulassen kann.
    Ich war eine zeitlang sehr ungeduldig, wollte ‚mich‘ und ‚Normalität‘, aber so einfach ist es leider nicht. Wir müssen einfach lernen, geduldig und liebevoll mit uns und unserer Trauer zu sein und das zu akzeptieren, was gerade ist und was wir (nur) schaffen/erledigen können.


Beitrag von Oeht (16 Beiträge) am Montag, 16.September.2019, 00:24.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Ich habe schon so einiges hinter mir, 1994 Starb mein Sohn(aus erster Partnerschaft), meine Mutter 1999, meine mir liebsten Onkels in den 1980igern, 2015 mein Vater der mir geholfen und für mich gekämpft hat bezgl. meiner von Geburt an Schwerst Behinderung. Das habe ich soweit alles verkraftet. Aber jetzt im April der Verlust, meiner mir allerliebsten Frau, das hat mir alle Kraft so ziemlich genommen. Es gab dann auch noch das berühmte Tüpfelchen, Mitte Mai luxierte mir die Hüfte, mit all den Folgen OP, Reha... . Gut ich weiß, ich muß Geduld haben, nur ob ich die Lust zur Geduld habe oder zum weiter machen habe, weiß ich manchmal nicht.
    Eins weiß ich aber ganz bestimmt, den Platz meiner Frau wird niemandes mehr einnehmen können, würde ich auch nicht ansatzweise wollen.

    PS Bedingt durch meine Körperbehinderung darf ich mich noch mit meinen täglichen Schmerzen herum plagen(Folgeshäden meiner Behinderung, verkürzte Arme, keine Schultergelenke, Klumphände, Rücken und Hüftschäden u.m.)



    *** editiert von Oeht am Montag, 16.09.2019, 17:20 ***

Beitrag von rose2 (39 Beiträge) am Montag, 16.September.2019, 22:05.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Lieber Oeth,
    Es ist manchmal kaum zu ertragen, aber wem sage ich das. Es fühlt sich an wie ein ewiger Kampf und in deiner Situation mit vielen körperlichen Schmerzen und Einschränkungen auch noch den Tod des nächsten, liebsten Menschen aushalten zu müssen ist schrecklich!
    Ich hoffe du hast auch jetzt helfende und hilfreiche Freunde und Familie, die dich unterstützen und dir Kraft geben!

Beitrag von blackeyes (1277 Beiträge) am Montag, 16.September.2019, 11:24.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Liebe Marion,

    dass alles seine Zeit braucht, ist dir schon gesagt und geschrieben worden und ich kann es beileibe nicht bestreiten.
    Sich selbst kann man kaum verleugnen und kein Mensch ändert sich von Grund auf, soll heißen auch nach einem solch schwerwiegenden Einschnitt in das Leben wie dem Tod eines nahestehenden Menschen nicht. Ich bin der Überzeugung, es geht nichts verloren von alledem was uns ausmacht, das Gute nicht und auch das weniger Gute nicht.

    Der Schmerz, die Verzweiflung und die Hoffnungslosigkeit u.v.m. überdecken teilweise unsere Handlungen, unser Denken, ja, unsere Tage. Doch das bleibt nicht so. Jedes Leben ist anders, jeder Mensch, jede Partnerschaft oder Verbindung - keine gleicht der anderen - nur diese ganz schlimme Trauer bringt alles und alle "unter einen Hut", sie vereint sozusagen. Irgendwann lässt sie uns wieder aus ihren Fängen, langsam zwar, aber stetig.

    Und so kann ich dir aus meiner Sicht nur Mut machen! Du bist stark; in dir ist so viel Kraft, von der du momentan (noch) nicht viel spürst, denn sie kämpft sich erst den Weg zurück an die Oberfläche, sozusagen ins real life. Siebzehn Monate, liebe Marion, da bist du noch wie ein waidwundes "Tierle", da ist diese große Wunde noch nicht verheilt, da ist der Weg immer noch holprig und durch Stolpersteine gekennzeichnet. Wenn dein Psychologe dein Ich mit einem Minenfeld vergleicht, dann meint er damit vielleicht, dass sich nie jemand sicher sein kann, was er momentan mit Worten oder Taten bei dir auslösen könnte oder wie er sich verhalten soll. Ich denke aber, dass das nach dieser kurzen Zeit eher "normal" und auf keinen Fall abwegig ist.
    Es ist schwer "weiterzumachen" und Seufzer und auch Tränen werden bleiben - wie sonst sollte man um eine Liebe trauern?
    Du schaffst was du schaffen willst!

    LG
    blackeyes

    *** Das hatte ich vergessen, liebe Marion: Du schreibst hier zwar unter "Alte Hasen" und erwartest dir vielleicht zu Recht eine "qualifizierte" Meinung oder Antwort. Mein Beitrag kann nur mein eigenes Denken und Fühlen wiederspiegeln - als "alter Hase" sehe ich mich auch nach all diesen Jahren nicht wirklich. ***

    *** editiert von blackeyes am Montag, 16.09.2019, 11:26 ***

Beitrag von Sammy2009 (293 Beiträge) am Montag, 16.September.2019, 22:53.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Liebe blackeyes,
    Du hast einen für mich ganz wunderbaren Satz gesagt:

    „Jedes Leben ist anders, jeder Mensch, jede Partnerschaft oder Verbindung - keine gleicht der anderen - nur diese ganz schlimme Trauer bringt alles und alle "unter einen Hut", sie vereint sozusagen.“

    Das trifft es zu 100% und in diesem Satz finde ich ganz viel Trost.
    Es fühlt sich nämlich genau so an: alles vereint sich gerade: beruflich, familiär, Freundschaften, Neubeginn und vor allem die Trauer, die sich mit so viel Macht ihren Weg an die Oberfläche gebahnt hat. Alles vereint und vermischt sich und diese Wahrnehmung überfordert mich gnadenlos.
    Aber jetzt, wo es in Worte gefasst ist, kann ich es (ein)ordnen und es verliert seinen Schrecken. Eine für mich immens wichtige Wahrnehmung.

    Ja, die Stärke, von der Du sprichst – ich weiß, dass sie da ist. Sie leuchtet zwischendurch immer mal auf und als jetzt alles zusammenkam, und mich der Strudel weit in die Tiefe gezogen hat, habe ich mich daran erinnert, dass ich eine gute Schwimmerin war. Jedoch habe ich die Tiefe unterschätzt. Der Weg zurück an die Oberfläche ist weit.

    Und auch, was Du zu der Aussage des Psychologen sagst, ist ein Volltreffer. Es ist in der Tat so, dass derzeit niemand wissen kann, welche Worte und/oder Taten was bei mir auslösen. Das weiß ich ja nicht mal selbst!

    Einer großen Liebe folgt nicht selten großes Leid.

    Wenn ich das richtig verinnerlicht habe, werde ich vielleicht einen Schritt weiter sein.

    Vielen Dank für Deine Sicht auf die Dinge!
    LG Sammy2009


Beitrag von annaresi (148 Beiträge) am Mittwoch, 18.September.2019, 21:36.

  Re: Möchte mich zurückhaben...

    Ihr Lieben,
    habt vielen Dank für Eure Beiträge. Mir tut es immernoch sehr gut, an Euren Gedanken und Gefühlen teilzuhaben.
    Als "Alten Häsin" empfinde ich mich gut 2Jahre nach dem Tod meines Mannes keinesfalls. Einiges ist aber inzwischen leichter geworden.
    Durch Zeit und Übung und Geduld und v.a. viele liebe Menschen in meiner Umgebung.
    Deine Gefühle, Sammy2009, kann ich so gut verstehen. Ich hatte auch Phasen voller Verzweiflung, als ich glaubte, dass es nie besser werden könnte. Ich habe langsam einen Fuß vor den anderen gesetzt, mir viel helfen lassen, manchmal auch "funktioniert" wie Ihr es nennt. Der Begriff ist mir aber zu negativ, fast schon abfällig. "Die Füße voreinander setzen" gefällt mir besser.
    Ich merke immernoch, dass die Trauer wiederkommt, ich hilflos und mutlos werde, wenn ich an einer anderen Front ein Problem habe. Dann vermisse ich direkt auch meinen Mann wieder viel mehr und bin verzweifelt darüber, dass er nicht mehr bei mir ist.
    Das hört wohl nie auf.
    Ich lerne aber, mir helfen zu lassen, z.B. bei der Bürokratie (Lass´ Dich davon nicht zu sehr ärgern!) und gütiger mit mir umzugehen. Sei nicht auch noch böse auf Dich, wenn etwas nicht direkt klappt! Das kommt vor.
    Liebe Grüße,
    Annaresi


  Danke    Heike18 6.2.20, 16:01
  Ein gutes neues Jahr!   olive52 1.1.20, 09:14
  Re: Ein gutes neues Jahr!   49Karin64 2.1.20, 09:43
  Einsamkeit   hora 8.12.19, 15:58
  Re: Einsamkeit   conny2 8.12.19, 19:30
  Re: Einsamkeit   conny2 9.12.19, 09:23
  Re: Einsamkeit   conny2 9.12.19, 10:29
  Re: Einsamkeit   everest 9.12.19, 14:33
  Re: Einsamkeit   Nafets 9.12.19, 18:14
  Re: Einsamkeit   conny2 10.12.19, 11:20
  Re: Einsamkeit   blackeyes 10.12.19, 14:06
  Re: Einsamkeit   Nafets 10.12.19, 15:18
  Re: Einsamkeit   blackeyes 11.12.19, 11:12
  Re: Einsamkeit   everest 10.12.19, 16:30
  Re: Einsamkeit   conny2 10.12.19, 17:11
  Re: Einsamkeit   everest 10.12.19, 17:28
  Re: Einsamkeit   conny2 11.12.19, 09:57
  Re: Einsamkeit   maks2708 10.12.19, 18:07
  Re: Einsamkeit   conny2 11.12.19, 09:59
  Re: Einsamkeit   Molly8 11.12.19, 16:08
  Re: Einsamkeit   Sansibar 8.12.19, 20:33
  Re: Einsamkeit   Carlchen65 10.12.19, 09:33
  Re: Einsamkeit   Sansibar 10.12.19, 21:38
  wo bin ich eigentlich   hora 20.11.19, 15:00
  Re: wo bin ich eigentlich   Heike18 20.11.19, 21:51
  Re: wo bin ich eigentlich   hora 21.11.19, 11:03
  Re: wo bin ich eigentlich   Heike18 21.11.19, 17:55
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 21.11.19, 17:13
  Re: wo bin ich eigentlich   utel55 21.11.19, 18:05
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 21.11.19, 19:50
  Re: wo bin ich eigentlich   tieftrauer 23.11.19, 10:16
  Re: wo bin ich eigentlich   conny2 23.11.19, 11:56
  Re: wo bin ich eigentlich   Ullili 23.11.19, 13:53
  Re: wo bin ich eigentlich   blackeyes 25.11.19, 18:31
  Re: wo bin ich eigentlich   hora 26.11.19, 08:33
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 23.11.19, 18:29
  Re: wo bin ich eigentlich   hora 25.11.19, 10:07
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 25.11.19, 16:26
  Re: wo bin ich eigentlich   hora 26.11.19, 08:37
  Re: wo bin ich eigentlich   Pumbaline 26.11.19, 16:30
  Re: wo bin ich eigentlich   heischnei 15.12.19, 17:56
  Hochzeitstag   morbus 10.11.19, 14:34
  Re: Hochzeitstag   Jasmin2 15.11.19, 13:55
  So viele Fragen   Carlchen65 3.11.19, 09:27
  Re: So viele Fragen   finchen5 3.11.19, 17:50
  Sagt es mir doch bitte...   Sammy2009 29.10.19, 22:33
  Re: Sagt es mir doch bitte...   karo58 30.10.19, 03:37
  Re: Sagt es mir doch bitte...   Treviris 1.11.19, 09:09
  Re: Sagt es mir doch bitte...   Nafets 1.11.19, 14:02
  Heute vor 5 Jahren...   Stippi 5.10.19, 17:38
  Re: Heute vor 5 Jahren...   Tertu 5.10.19, 22:01
  Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 2.10.19, 15:15
  Re: Die Trauer erdrückt mich    DD61 2.10.19, 17:02
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Sonne68 2.10.19, 20:26
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 2.10.19, 22:26
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Sammy2009 2.10.19, 23:03
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 2.10.19, 23:35
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Jasmin2 3.10.19, 11:00
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 3.10.19, 13:34
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 3.10.19, 20:03
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Mause 3.10.19, 09:29
  Re: Die Trauer erdrückt mich    DD61 3.10.19, 10:48
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Sansibar 3.10.19, 13:08
  Re: Die Trauer erdrückt mich    RehTse 4.10.19, 10:18
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Sansibar 4.10.19, 18:55
  Re: Die Trauer erdrückt mich    blackeyes 3.10.19, 11:50
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Gudi57 3.10.19, 13:21
  Re: Die Trauer erdrückt mich    cocobello 14.10.19, 19:10
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Pumbaline 14.10.19, 19:56
  Re: Die Trauer erdrückt mich    cocobello 14.10.19, 20:09
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Pumbaline 14.10.19, 22:01
  Re: Die Trauer erdrückt mich    cali68 15.10.19, 17:59
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Heike18 15.10.19, 20:07
  Re: Die Trauer erdrückt mich    Andy58 18.10.19, 15:05
  Möchte mich zurückhaben...   Sammy2009 15.9.19, 00:43
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Mause 15.9.19, 07:46
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Mause 15.9.19, 19:17
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Oeht 15.9.19, 19:03
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Nafets 15.9.19, 21:46
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Oeht 16.9.19, 01:19
  Re: Möchte mich zurückhaben...   rose2 16.9.19, 21:54
  Re: Möchte mich zurückhaben...   Oeht 16.9.19, 00:24
  Re: Möchte mich zurückhaben...   rose2 16.9.19, 22:05
  Frage   Treviris 28.8.19, 11:42
  Re: Frage   Petra28 28.8.19, 12:26
  Re: Frage   rose2 28.8.19, 12:38
  Re: Frage   everest 28.8.19, 13:53
  Re: Frage   Treviris 29.8.19, 13:35
  Erinnerungstage   Nafets 31.7.19, 09:45
  Re: Erinnerungstage   Sansibar 31.7.19, 11:57
  Re: Erinnerungstage   blackeyes 31.7.19, 13:34
  Re: Erinnerungstage   conny2 31.7.19, 14:32
  Re: Erinnerungstage   blackeyes 31.7.19, 14:56
  Re: Erinnerungstage   Nafets 31.7.19, 16:01
  Re: Erinnerungstage   Sansibar 31.7.19, 16:49
  Re: Erinnerungstage   conny2 31.7.19, 21:36
  Re: Erinnerungstage   Nafets 31.7.19, 22:35
  Re: Erinnerungstage   blackeyes 1.8.19, 00:21
  Re: Erinnerungstage   conny2 1.8.19, 12:39
  Re: Erinnerungstage   Sammy2009 1.8.19, 15:19
  Re: Erinnerungstage   Jasmin2 5.8.19, 11:07
  Re: Erinnerungstage   Sammy2009 5.8.19, 11:49
  Re: Erinnerungstage   Molly8 5.8.19, 12:55
  Re: Erinnerungstage   Stippi 6.8.19, 21:39
  Re: Erinnerungstage   goldfisch 9.8.19, 15:28
  Re: Erinnerungstage   Sammy2009 31.7.19, 22:02
  Re: Erinnerungstage   Carlchen65 1.8.19, 12:13
  Re: Erinnerungstage   Holzkopf 31.7.19, 13:50
  Re: Erinnerungstage   RehTse 31.7.19, 13:51
  Re: Erinnerungstage   Mora 4.8.19, 19:38
  Re: Erinnerungstage   Nafets 29.8.19, 10:42
  Angst im Trauerprozess   Sammy2009 28.7.19, 16:21
  Re: Angst im Trauerprozess   Sonne68 28.7.19, 17:13
  Re: Angst im Trauerprozess   Sonne68 28.7.19, 19:47
  Re: Angst im Trauerprozess   conny2 28.7.19, 19:00
  Re: Angst im Trauerprozess   Sammy2009 28.7.19, 19:17
  Re: Angst im Trauerprozess   Nafets 28.7.19, 19:50
  Re: Angst im Trauerprozess   conny2 28.7.19, 20:16
  Re: Angst im Trauerprozess   Sammy2009 30.7.19, 04:58
  Re: Angst im Trauerprozess   Sansibar 30.7.19, 07:36
  Re: Angst im Trauerprozess   conny2 30.7.19, 08:28
  Re: Angst im Trauerprozess   Sansibar 30.7.19, 08:52
  Re: Angst im Trauerprozess   conny2 30.7.19, 09:27
  Re: Angst im Trauerprozess   everest 30.7.19, 09:45
  Re: Angst im Trauerprozess   Sansibar 30.7.19, 09:47
  Re: Angst im Trauerprozess   everest 30.7.19, 09:00
  Re: Angst im Trauerprozess   Sammy2009 30.7.19, 09:08
  Re: Angst im Trauerprozess   everest 30.7.19, 09:21
  Re: Angst im Trauerprozess   conny2 30.7.19, 09:53
  Re: Angst im Trauerprozess   Sammy2009 30.7.19, 10:01
  Re: Angst im Trauerprozess   Louisa75 30.7.19, 11:12
  Re: Angst im Trauerprozess   blackeyes 30.7.19, 13:04
  Re: Angst im Trauerprozess   Louisa75 30.7.19, 22:45
  Re: Angst im Trauerprozess   blackeyes 31.7.19, 01:01
  Re: Angst im Trauerprozess   Sammy2009 31.7.19, 07:31
  Re: Angst im Trauerprozess   Louisa75 30.7.19, 11:07
  Re: Angst im Trauerprozess   conny2 30.7.19, 11:25
  Re: Angst im Trauerprozess   Louisa75 30.7.19, 22:36
  Re: Angst im Trauerprozess   Sammy2009 31.7.19, 07:35
  Re: Angst im Trauerprozess   conny2 31.7.19, 10:20
  Re: Angst im Trauerprozess   Sansibar 28.7.19, 20:25
  Re: Angst im Trauerprozess   Sammy2009 30.7.19, 07:48
  Re: Angst im Trauerprozess   Sansibar 30.7.19, 08:15
  Re: Angst im Trauerprozess   everest 29.7.19, 07:13
  Re: Angst im Trauerprozess   Sansibar 30.7.19, 09:14
  Re: Angst im Trauerprozess   Sammy2009 30.7.19, 09:22
  Re: Angst im Trauerprozess   Sansibar 30.7.19, 13:54
  Re: Angst im Trauerprozess   Molly8 22.8.19, 05:47
  Re: Angst im Trauerprozess   Sammy2009 22.8.19, 14:47
  Re: Angst im Trauerprozess   rose2 22.8.19, 21:19
  Re: Angst im Trauerprozess   Suse79 22.8.19, 21:54
  Re: Angst im Trauerprozess   Sansibar 23.8.19, 09:26
  Zwei an einem Tag   Carlchen65 26.7.19, 21:08
  Sch.... Ferien   Stippi 26.7.19, 20:40
  Re: Sch.... Ferien   Sansibar 28.7.19, 13:08
  Re: Sch.... Ferien   everest 28.7.19, 13:46
  Wie finde ich in mein neues Leben?   Yhona 20.7.19, 13:26
  Leistungsfähigkeit   Sansibar 12.7.19, 22:41
  Re: Leistungsfähigkeit   conny2 13.7.19, 10:47
  Re: Leistungsfähigkeit   everest 13.7.19, 17:35
  Re: Leistungsfähigkeit   Sonne68 13.7.19, 18:13
  Re: Leistungsfähigkeit   mudinjuh 14.7.19, 14:52
  Re: Leistungsfähigkeit   Nafets 14.7.19, 18:06
  Re: Leistungsfähigkeit   Sansibar 14.7.19, 20:31
  Re: Leistungsfähigkeit   Pumbaline 18.7.19, 22:26
  So ist das Leben   Stippi 2.7.19, 22:51
  Re: So ist das Leben   blackeyes 3.7.19, 11:16
  Re: So ist das Leben   Memma 3.7.19, 22:15
  Re: So ist das Leben   Andy58 8.7.19, 15:54
  Hochzeitstag   Ollichka 2.7.19, 10:27
  Re: Hochzeitstag   blackeyes 2.7.19, 10:52
  Re: Hochzeitstag   Mora 2.7.19, 12:18
  Re: Hochzeitstag   cs65 2.7.19, 17:53
  Re: Hochzeitstag   Janneu2806 3.7.19, 07:53
  Re: Hochzeitstag   Holzkopf 3.7.19, 10:03
  Re: Hochzeitstag   Ollichka 16.7.19, 19:20
  Re: Hochzeitstag   Nafets 16.7.19, 20:13
  Re: Hochzeitstag   annaresi 17.7.19, 22:16
  Re: Hochzeitstag   rose13 21.7.19, 13:06
  Re: Hochzeitstag   blackeyes 3.7.19, 12:21
  Re: Hochzeitstag   conny2 4.7.19, 13:56
  Re: Hochzeitstag   blackeyes 5.7.19, 18:12
  Der 6. Liebesbrief   Janneu2806 27.6.19, 23:08
  Re: Der 6. Liebesbrief   Jasmin2 28.6.19, 09:39
  Re: Der 6. Liebesbrief   Heike18 28.6.19, 12:04
  Re: Der 6. Liebesbrief   Tauchmaus 28.6.19, 14:06
  Der sechste Liebesbrief   adiamo 26.6.19, 17:25
  Der sechste Liebesbrief   Andy58 26.6.19, 10:37
  Re: Der sechste Liebesbrief   Jasmin2 27.6.19, 10:28
  1 Jahr Mitgliedschaft   Sammy2009 18.6.19, 14:28
  Re: 1 Jahr Mitgliedschaft   Jasmin2 18.6.19, 20:26
  Das Leben ist schön!   minigab 3.6.19, 14:37
  Re: Das Leben ist schön!   Sammy2009 3.6.19, 14:44
  Re: Das Leben ist schön!   leben71 3.6.19, 20:07
  Re: Das Leben ist schön!   RehTse 4.6.19, 11:39
  Re: Das Leben ist schön!   mudinjuh 4.6.19, 20:59
  Re: Das Leben ist schön!   Memma 6.6.19, 12:18
  Re: Das Leben ist schön!   morbus 7.6.19, 18:22
  Was ist das?   Sammy2009 1.6.19, 17:10
  Re: Was ist das?   IZett 2.6.19, 09:57
  Re: Was ist das?   Jasmin2 2.6.19, 19:11
  Re: Was ist das?   morbus 7.6.19, 18:33
  2. Abschied   Sammy2009 9.5.19, 09:29
  Re: 2. Abschied   IZett 9.5.19, 11:32
  Re: 2. Abschied   Nelly56 9.5.19, 15:52
  Re: 2. Abschied   Lesegern 9.5.19, 12:37
  Re: 2. Abschied   RehTse 9.5.19, 20:01
  Re: 2. Abschied   Sammy2009 9.5.19, 22:33
  Re: 2. Abschied   Lesegern 11.5.19, 12:53
  Re: 2. Abschied   heischnei 12.5.19, 21:27
  Mein Wochenende   Stippi 5.5.19, 22:16
  Zauberwort-Loslassen   Carlchen65 28.4.19, 13:51
  10 Jahre dabei und dankbar   freund95 9.4.19, 11:12
  10 Jahre !   GabiUdo 7.4.19, 19:10
  Re: 10 Jahre !   verysad 9.4.19, 12:51
  Re: 10 Jahre !   cembalist1 27.4.19, 14:09
  Re: 10 Jahre !   conny2 28.4.19, 08:51
  Re: 10 Jahre !   cs65 28.4.19, 10:19
  Re: 10 Jahre !   nina2019 28.4.19, 10:29
  Re: 10 Jahre !   blackeyes 28.4.19, 18:49
  alter Has mit neuen Tränen   freund95 31.3.19, 17:36
  Jeder Mensch ist anders   BBarbara 28.3.19, 19:11
  Re: Jeder Mensch ist anders   Pumbaline 28.3.19, 20:03
  Re: Jeder Mensch ist anders   BBarbara 29.3.19, 17:59
  Re: Jeder Mensch ist anders   Pumbaline 30.3.19, 21:44
  Re: Jeder Mensch ist anders   Andy58 4.4.19, 14:32



 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
copyright © 2000-2019 Oliver Scheithe
Startseite  - Trauer  - Literatur  - Wissenswertes  - Verein
Sitemap  - Nutzungsbedingungen  - Datenschutz  - Impressum  - Hilfe
Seit dem 07.05.2019 wurde diese Seite 10938110 mal aufgerufen
Der letzte Aufruf erfolgte in 0.23 Sekunden