Ich lebe weiter (wieder)

Tagebuch von reiki

|<<<>>|Einträge 1 bis 10 von 2511121

24 - 13.10.2009Bald 3 Jahre....
Ach meine Liebe. Es ist nun bald 3 Jahre her.... Die Erde dreht weiter, das Leben geht seinen Weg. Und ich meinen. Es hat sich einiges verändert. Ich hab mich verändert. Eine schlechte Angewohnheit hab ich abgelegt. Die Versuchung ist zwar immer noch da. Aber nichts mehr. Ende. Wie schön wäre es gewesen diesen Triumpf mit dir gemeinsam zu erleben...

Ich hab wieder mit Reiki, Mantren und Meditation angefangen und will da weitermachen wo wir in 2001 stecken geblieben sind. Mal sehen wo´s hinführt.

Letzte Woche hab ich beim Aufräumen ein par Briefe gefunden die wir uns in der Anfangszeit geschrieben haben...... da war Ende mit aufräumen und erst mal ne Runde weinen angesagt...

Ach Petra, kein Tag wo ich nicht an dich denke. Ist zwar alles nicht mehr so dramatisch, aber tut doch noch ein bisschen weh.

In Liebe
Dein Mann


23 - 11.01.2009
Noch nie in meinem Leben habe ich eine Frau so sehr geliebt. Bevor du zu mir kamst, hab ich nicht gewusst das es solch eine tiefe Liebe zwischen 2 Menschen geben kann. Dein Tod ist die wohl größte Entäuschung meines Lebens. Jetzt, nach 2 Jahren und 6 Wochen, bin ich immer noch traurig und wütend. Gerne möcht ich noch so viele Dinge nachholen, Missverständnisse zurechtrücken, manches wieder gut machen und mich für einige Dinge Entschuldigen. Zumindest was meine Verantwortung betrifft. Was mich am meisten fehlt ist das ich nicht mehr für dich da sein kann. Nichts mehr geben, nichts mehr für dich tun zu können, find ich so schlimm. Stundenlang vorm Fernseher dein Füße massieren, dich streicheln und einfach nur deine Hand halten.
Ach Petra, warum nur........ warum ..???? Verdammte Sch...e.

Das soll dann das Werk vom "Lieben Gott" sein? Pähh........


22 - 07.07.2007
Hallo mein Schatz,

meine Geburtstagsfeier war „ganz nett“. Irgendwie war ich nicht wirklich da. Musste unentwegt an dich denken. Ich hatte mir vorgenommen dort nicht zu weinen um dich. Wollte die Familie nicht runterziehen, oder belasten, die Stimmung nicht verderben. Es ist mir nicht schwer gefallen. Ich hab mich einfach von meinen Gefühlen abgeschnitten. ....... Immer wieder die Vorstellung, du wärst dabei. Wurdest dich freuen und lachen. Nur Dominique hat mir hinterher gesagt meine feuchten Augen gesehen zu haben. Alle Anderen haben es nicht angesprochen, oder wollten die Stimmung nicht verderben. Vielleicht haben sie es nicht gesehen. Das ist kein Vorwurf. Axel sagte mir heut das es aufgefallen ist das ich sehr still war.

Dein Tod war die Erlösung von Irdischen Qualen. Für dich ist es gut so. Ich vermisse dich. Hab die Trauer, den Schmerz. Ich vermisse dich und trauere um dich. Und ich bin froh das du keine Schmerzen mehr hast. In meiner Fantasie bist du jetzt wieder ganz. Mit dein Dickdarm, Eierstock und Bauchfell und was man dir sonst noch rausgenommen hat. Völlig schmerzfrei. Ganz, bereit wieder als unschuldiges Neugeborene auf dieser Welt wieder zurück zu kommen. Und wer weiß was dir dann blüht............

Du wolltest Priesterin werden. Wir haben uns kennen gelernt und du hast diesen Lebensweg verworfen. War das jetzt Gottes Rache? Konnte Er nicht ertragen das Menschen sich gegenseitig die höchste Liebe geben, statt Ihm. Wollte er dich für sich allein? Ich fühle mich bestraft, das wir so auseinander gerissen wurden. Ich muss weiter leben. Mit den Schmerz. Und ohne dich. Nach meinem bisherigen Verständnis nimmt das Göttliche aber keine Rache.........

Egal was ich nicht begreifen kann, noch nie in meinem Leben hab ich soviel Liebe bekommen und geben können, als mit dir. Und dafür bin ich dir sehr dankbar.

Dein Mann, Werner.


21 - 25.06.2007
Hallo Petra,

heute bin ich 50 geworden. Wir werden es erst nächsten Samstag feiern. Nur die engste Familie. Bei Bärbel. Hier kann ich es nicht. So viele Erinnerungen, an letztes Jahr. Wir haben draußen gegrillt, du lagst in dein Krankenbett und hast geweint weil du nicht mitmachen konntest. Zu schwach. Warum nur, warum musstest du so früh gehen?


20 - 14.06.2007
Kein Tag wo ich icht nicht an dich denke. An manchen Tagen rieche ich dein Parfüm. Dann hab ich das Gefühl, du bist da. Dann freu ich mich...... Bist du da, ?? oder nur meine Fantasie? Illusion? Du fehlst mir.


19 - 03.06.2007
Hunderttausend Möglichkeiten zu flüchten, abzulenken. Nicht fühlen wollen. Betäuben, nicht da sein. Ich weis das ich da durch muss. Egal wie, irgendwie. Weglaufen gilt nicht. Nützt nichts. Es holt mich ja doch wieder ein. Die Trauer ist Bestanteil meines Lebens geworden. Ob ich will oder nicht. So schmerzhaft es ist, ich muss da durch......... und es tut verdammt weh.


18 - 15.05.2007Alleine freuen is nix
Hallo mein Schatz, hab heut viele Stunden im Garten gearbeitet. Sieht jetzt wieder ordentlich aus. Hab auch den Baum gefällt der uns schon seit Jahren gestört hat. Bin froh es endlich gemacht zu haben. Du hättest dich sehr gefreut. Wir hätten uns zusammen gefreut. Allein zu freuen ist nicht wirklich befriedigend. Ich wird eher traurig bei der Gedanke dir keine Freude mehr machen zu können. Ich liebe dich, ich vermisse dich....
Dein Mann.


17 - 10.05.2007
Ich fühl mich leer. Jetzt. Eine leere hülle. Weine seit Stunden. Was soll ich hier noch. Möchte dich folgen. Auf der anderen Seite. Bei dir sein? Oder flüchten vor dem was hier jetzt ist? Beides ist da. Eine solche Liebe wird’s für mich nie wieder geben. Ist einmalig, hats vorher nicht gegeben, und so was gibt’s kein zweites mal. Hoffnungslosigkeit. Tränen und Schmerz. Dieses entgültige, egal was ich mache, tue, denke, ich kann nichts mehr machen. Mann kann immer was machen, reden, tun, Leute beeinflussen, bestechen, betteln, drohen, bezahlen, beauftragen ....... Jetzt nicht mehr. Es ist endgültig. Du bist Tot. Werde es wohl akzeptieren müssen. Will ich aber nicht, möchte ich nicht, kann ich nicht, will es gar nicht können. Sch..ße. ....
Bin aber froh, für uns beide, das dass Leiden jetzt zu ende ist. Und das ich lebe, und gesund bin.
Aber der Gedanke ist schon da .... das mit der anderen Seite.



16 - 06.05.2007Spätfolgen
Hallo Petra,

mein Schatz, dich zu pflegen war mir eine Ehre. Ging immer mühelos. Hatte nie Probleme damit, hab immer alles geregelt, organisiert und gemacht. Hab viel Nachtschicht gemacht damit ich tagsüber für dich da war, anstatt der Pflegedienst.

An den Abend, als du gegangen bist, und ich wusste das dass kommt, war ich erst mal... nicht froh, aber oke damit, das dass Leiden jetzt zu Ende ist.

Am nächsten Morgen aber kam der Schock. Wie gelähmt. Nicht begreifen können, nicht wahr haben wollen. Dieses entgültige, kein zurück, keine Möglichkeiten mehr etwas zu bewirken, Einfluss zu nehmen. Die Tage zogen vorbei. Ich wusste nicht mehr wo oben unten links rechts Tag oder Nacht war. Teilweise fehlt die Erinnerung. Ich war einfach nicht da.

Deine Mutter und ich haben deine Urne von der Trauerhalle zum Grab getragen. Ich habe deine irdischen Bestandteile an Mutter Erde wieder zurückgegeben. Es war ein wichtiger Abschnitt für mich.

2 Monate später ist mir erst bewusst geworden welche Belastung wir eigentlich ausgesetzt waren. Und bewältigt haben. Funktioniert hab ich, bedingungslos.

Jetzt, 5 Monate nach dem du gegangen bist, zeigt sich mir mein Körper. Nicht nur unsere Seelen haben gelitten. Mein Körper auch, habs nur nicht gesehen. Er braucht jetzt Pflege und Zuneigung. Und das gönn ich ihm.

Liebe Petra, ich danke dir für die Zeit die wir hier auf Erden zusammen verbracht haben.
Sehen wir uns im nächsten Leben wieder?
Würd mich freuen.
In Liebe, dein Mann.


15 - 04.05.2007
Ich muss mich neu orientieren, muss mich neu finden, zurechtfinden. Das Fundament was uns getragen hat ist verändert. Deine weibliche Energie fehlt darin. Deine hälfte des Fundamentes löst sich langsam auf, kann mich nicht mehr darauf abstützen. Mus mein eigenes Fundament erweitern, um deine, nicht mehr vorhanden seiende hälfte zu kompensieren. Es ist interessant das zu erkennen. Nur das umsetzten ......... weis noch nicht wie.....es wird wachsen. Eine Erkenntnis die ich nicht gemacht hätte, wenn du geblieben wärest.
In Liebe, dein Mann.


|<<<>>|Einträge 1 bis 10 von 2511121
verwitwet.de

reiki ist verantwortlich für den Inhalt dieser Homepage. 81526